Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Berliner Hilfe für Projekt zum Thema Flucht
Vorpommern Greifswald Berliner Hilfe für Projekt zum Thema Flucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 21.04.2016

Die Hansestadt Greifswald hat den Zuschlag des Anne-Frank-Zentrums Berlin für das Projekt „Generationen im Dialog über Flucht in Geschichte und Gegenwart“

erhalten. Ziel des Projektes ist es, Jugendliche und Erwachsene über ihre Erfahrungen mit Flucht oder mit Geflüchteten miteinander ins Gespräch zu bringen. Dadurch soll das Verständnis füreinander und der Zusammenhalt sowie ein vielfältiges Zusammenleben gestärkt werden.

In Greifswald soll das Projekt gemeinsam durch die Stadtverwaltung, das Quartiersbüro in Schönwalde II, den Präventionsrat sowie die Marketing GmbH umgesetzt werden. Das Projekt soll noch in diesem Jahr starten und bis zum Jahresende umgesetzt werden.

Mit dem Zuschlag gehört Greifswald zu dem engen Kreis von nur vier Städten in Ostdeutschland, die dafür ausgewählt wurden. Weitere Städte sind Fürstenwalde (Brandenburg), Königstein (Sachsen) sowie Kyritz und Wusterhausen/Dosse (Brandenburg). Das Anne-Frank-Zentrum berät und begleitet die Projekte, stellt entsprechende Materialien zur Verfügung und bietet Fortbildungen an. Zudem gibt es einen finanziellen Zuschuss in Höhe von 3000 Euro.

OZ

Genetische Studie brachte sensationelle Ergebnisse / Greifswalder Exemplar ist mit drei anderen Pflanzen des 18. Jahrhunderts in Pillnitz, Portugal und Italien verwandt

21.04.2016

Drei Tage lang laufen ab heute an der Uni Greifswald Seminare, Gesprächsrunden und persönliche Beratungen für Studieninteressierte

21.04.2016

Die Promotion eines bekannten Neonazis durch den Juraprofessor Ralph Weber sorgt international für Aufsehen / Das Hochschulparlament geht auf Distanz

21.04.2016
Anzeige