Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Berufsnachwuchs dringend gesucht
Vorpommern Greifswald Berufsnachwuchs dringend gesucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:37 16.04.2013
Carolin Günther (25) lernt im 2. Lehrjahr im Best Western. In vielen anderen Hotels sind die Ausbildungsplätze unbesetzt. Quelle: P.Binder

Auf knapp 700 Bewerber kommen doppelt so viele freie Lehrstellen. Und die Bewerberzahlen gehen immer weiter zurück. Das spüren auch Handwerksbetriebe wie die Textilreinigung von Bernd Grommelt. Im vergangenen Jahr konnte er nicht einen Lehrling ausbilden, der Job war einfach zu ungeliebt. „Und die Interessenten hatten einfach viel zu schlechte schulische Leistungen", sagt er. Dabei sei er mittlerweile schon von seiner Forderung abgerückt, dass die künftigen Azubis einen guten Realschulabschluss mitbringen müssen. „Auch ein guter Hauptschulabschluss tut es bei entsprechender Förderung", ist seine Auffassung.

Die Agentur für Arbeit Greifswald führt am 17. April einen Tag des Ausbildungsplatzes durch, um die Fachkräfte von morgen zu sichern. Jugendliche können für den Tag ihren Lehrstellenwunsch anmelden.

Mehr zum Thema lesen Sie in der Mittwochsausgabe Ihrer OSTSEE-ZEITUNG (Greifswalder Zeitung).

OZ

Eine Initiative kämpft für den Erhalt des eineinhalbstöckigen Hauses in der Greifswalder Brinkstraße 16-17.

16.04.2013

Der Landkreis Vorpommern-Greifswald diskutiert über eine Anhebung der Kreisumlage auf 47 Prozent.

15.04.2013

Der Mann hat die Mitarbeiterin in Anklam am Montagmorgen mit einem Messer bedroht und Bargeld sowie Zigaretten erbeutet.

01.04.2013
Anzeige