Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Bestätigt: Wildschwein tötete Jäger

Greifswald Bestätigt: Wildschwein tötete Jäger

Nach der Obduktion des am Wochenende bei einer Drückjagd bei Greifswald getöteten Mannes steht fest: Der Jäger starb an den Folgen eines Wildschweinangriffs.

Voriger Artikel
A-20-Unfall: Polizei warnt Gaffer
Nächster Artikel
Greifswalder bedrohte auch Til Schweiger

Ein Schild weist auf eine Treibjagd hin (Symbolbild). Ein Jäger ist am Sonntag bei Greifswald an den Folgen eines Wildschweinangriffs gestorben.

Quelle: Carsten Rehder/dpa

Greifswald. Nach der Obduktion des am Wochenende bei einer Drückjagd bei Greifswald getöteten Mannes steht fest: Der Jäger starb an den Folgen eines Wildschweinangriffs. Die gerichtsmedizinische Untersuchung habe ergeben, dass bei der Attacke die oberen Schlagadern am Bein des 50-Jährigen zerrissen wurden, „was zu massivem Blutverlust führte“, so Polizeisprecher Axel Falkenberg. Der Angriff erfolgte offenbar von hinten.

 

Damit habe die Obduktion die Aussagen von Zeugen bestätigt, die den bewusstlosen, schwer verletzten Mann unmittelbar nach dem Vorfall im Schilfgürtel fanden. Trotz Einsatzes eines Rettungshubschraubers und mehrerer Wiederbelebungsversuche starb der Jäger. Für Fremdverschulden gibt es laut Polizei keine Anzeichen.

Jagdverband spricht Empfehlungen zum Schutz aus

 

Unklar blieb, ob das Wildschwein angeschossen war. Das Tier wurde bisher nicht gefunden.

„Der Vorfall zeigt, wie wehrhaft Wildschweine sind“, hatte der Sprecher des Landkreises Achim Froitzheim erklärt, der selbst Jäger ist. Jäger sollten deshalb extra verstärkte „Stichschutzhosen“ tragen und immer zu zweit auf die Suche nach angeschossenen Tieren gehen, hieß es vom Deutschen Jagdverband in Berlin.

Rostock

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Greifswald
Bei Greifswald ist am Sonntag ein Mann nach einer Wildschwein-Attacke gestorben. (Symbolfoto)

In Vorpommern hat ein bereits angeschossenes Wildschwein einen Jäger tödlich verletzt. Der 50-Jährige hatte an einer größeren Drückjagd teilgenommen. Das Agrarministerium hat Jäger angewiesen, deutlich mehr Wildschweine zu schießen, um ein Einschleppen der Schweinepest zu verhindern.

mehr
Mehr aus Greifswald
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.