Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
Karl-Marx-Platz: Neue Debatte um abgelehnte Kunstwerke

Greifswald Karl-Marx-Platz: Neue Debatte um abgelehnte Kunstwerke

Die CDU-Fraktion entfacht die Debatte um die fünf abgelehnten Künstentwürfe für den Karl-Marx-Platz neu. Eine Jury hatte keinen Entwurf für gut genug befunden. Wie es weiter geht, will die Ortsteilvertretung Innenstadt diskutieren.

Voriger Artikel
Neue Jo-Jastram-Figuren am Museumshafen aufgestellt
Nächster Artikel
Messe beweist: Vorpommern hat viel Geschmack

Am Karl-Marx-Platz soll ein Kunstwerk aufgestellt werden. Von den fünf eigereichten Entwürfen fand keiner die Zustimmung der Jury.

Quelle: Peter Binder

Greifswald. Ist es gut, dass die fünf Kunst-Entwürfe für den Karl-Marx-Platz allesamt abgelehnt wurden? Darüber wollen die Mitglieder der Ortsteilvertretung Innenstadt bei ihrer nächsten Sitzung am 12. Oktober diskutieren. „Wir waren dafür, dass es Kunst am Westend geben soll“, sagt Gamal Khalil (Bürgerliste). „Und jetzt soll das gestorben sein?“ Irgendwie sei die ganze Sache an den Ortsteilvertretern vorbei gegangen, „erst aus der Ostsee-Zeitung haben wir davon erfahren.“

DCX-Bild

Die CDU-Fraktion entfacht die Debatte um die fünf abgelehnten Künstentwürfe für den Karl-Marx-Platz neu. Eine Jury hatte keinen Entwurf für gut genug befunden. Wie es weiter geht, will die Ortsteilvertretung Innenstadt diskutieren.

Zur Bildergalerie

Die Stadt hatte Anfang Juni einen Kunstwettbewerb ausgelobt: 20.000 Euro aus Städtebaufördermitteln wollte sie für eine Skulptur auf dem Karl-Marx-Platz bereitstellen. Fünf Entwürfe von Künstlern aus Greifswald und anderen Städten gingen daraufhin ein. Doch wie vor Kurzem bekannt wurde, fand die Wettbewerbsjury, in der auch fünf Künstler sitzen, keinen dieser Entwürfe überzeugend (die OZ berichtete). Für eine neue Wettbewerbsrunde stünden die Fördergelder aber nicht mehr bereit, hieß es danach von der Stadtverwaltung.

„Ich denke, das kann noch nicht das letzte Wort gewesen sein“, sagt Axel Hochschild (CDU). Er hatte die Ortsteilvertretung Innenstadt gebeten, das Thema auf die Tagesordnung zu nehmen. „Wir wollen uns die Entwürfe nochmal genauer ansehen“, erklärt er. Annett Hauswalt als Leiterin des Kulturamts werde kommen und die Entscheidung der Jury erklären. Vielleicht komme man ja zu dem Ergebnis, dass man sich dem Urteil der Jury anschließen müsse. Vielleicht sei aber auch einer der Entwürfe brauchbar. „Wenn ja, bringen wir das in die Bürgerschaft ein“, meint Hochschild. Damit eins der Kunstwerke doch noch gebaut werde.

Katharina Degrassi

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Grimmen

Kulturhaus-Mitarbeiter ziehen positive Zwischenbilanz und wollen die nächste Generation ins Haus locken

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Bildergalerien Greifswald
Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist