Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Schon wieder Brände in der Hansestadt
Vorpommern Greifswald Schon wieder Brände in der Hansestadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:54 17.11.2016
Die Freiwillige Feuerwehr ging von zwei Seiten ins Haus in der Wolgaster Straße. Quelle: Kai Lachmann
Anzeige
Greifswald

Vier mutmaßliche Brandstiftungen hat es in der Nacht zum Donnerstag in Greifswald gegeben. Unbekannte setzten dabei drei leerstehende Gebäude und einen Wohnwagen an verschiedenen Orten in Brand, wie die Polizei mitteilte. Verletzt wurde niemand. Die Schadenshöhe war zunächst nicht bekannt.

Zur Galerie
Viermal mussten die Greifswalder Feuerwehren in der Nacht zu Donnerstag ausrücken, um Feuer in leerstehenden Gebäuden zu löschen.

Bei zwei nächtlichen Serien in der jüngsten Vergangenheit hatte es Feuer in jeweils fünf Objekten. gegeben. Die Polizei geht von Brandstiftung aus, konnte aber bisher keinen Tatverdächtigen dingfest machen. Ob es einen Zusammenhang zwischen den Bränden gibt, ist derzeit unklar.

Das erste Feuer musste am Mittwoch kurz vor 20 Uhr in einem leerstehenden Haus in der Brinkstraße 15 neben der Polizeistation bekämpft werden. Die Berufsfeuerwehr Greifswald hatte die Lage schnell im Griff. Der nächste Alarm dann um 21.45 Uhr. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr rückten zu einem Einsatz in der Wolgaster Straße unweit der Europakreuzung aus. „Im Keller eines Anbaus gab es ein Feuer mit starker Rauchentwicklung“, schildert Einsatzleiter Ralf Hering. Mehrere Feuerwehrleute gingen mit Atemschutzgeräten ins Haus, um den Brand zu bekämpfen. Die Straße musste für die Dauer des Einsatzes gesperrt werden.

Laut Hering ist es sehr wahrscheinlich, dass es sich hier um Branstiftung handelt. „Das Gebäude steht leer und hat keinen Strom. Wo soll sonst die Zündquelle herkommen?“

Kai Lachmann

Die Ernst-Moritz-Arndt-Universität will sechs Jahre nach dem Ende der letzten Debatte nicht erneut über ihren Patron debattieren. Stattdessen soll geklärt werden, ob ein Patron zeitgemäß ist. Dieses Votum einer Kommission wurde im Senat vorgestellt.

17.11.2016

Greifswald will den Bereich südlich des Ryck in Wieck aufwerten. In einem Workshop wurden dafür viele Ideen entwickelt. Einig sind sich alle, dass der Verkehr neu geordnet werden muss.

17.11.2016

Umschlag an Standorten wie Wolgast und Vierow bricht ein. Rostock hingegen brummt.

16.11.2016
Anzeige