Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Verliebte Schildkröte beschert die schönste Sandskulptur
Vorpommern Greifswald Verliebte Schildkröte beschert die schönste Sandskulptur
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:18 17.08.2016
Den Hingucker des Wettbewerbs – verliebte Schildkröte küsst Krokodil – erschufen Moritz (12), Emma (6), Greta (6) und Frans (3) mithilfe ihrer Eltern Anique und Micha sowie Anja und Lutz. Quelle: Cornelia Meerkatz
Anzeige
Lubmin

Der Hingucker des Sandburgenwettbewerbs am Dienstag am Strand von Lubmin war eine verliebte Schildkröte, die genüsslich ein Krokodil küsst. Erschaffen wurde die wunderbare Skulptur von Moritz (12), Emma (6), Greta (6) und Frans (3) mithilfe ihrer Eltern Anique und Micha sowie Anja und Lutz. Die Berliner, die derzeit in der alten Heimat – die beiden Mütter stammen aus Greifswald – gemeinsam Urlaub machen, haben mit viel Enthusiasmus gearbeitet. Für die Juryvorsitzende, Kurdirektorin Denise Johannßon, stand nach intensiver Begutachtung aller Bauwerke fest, dass dieses spezielle Liebespaar aufs Siegertreppchen gehört. Allerdings: „Es war sehr schwer, die Preise zu vergeben, denn alle 17 Teilnehmer-Teams haben sich mit den Bauwerken viel Mühe gegeben“, sagte die Kurdirektorin. Von der Meerjungfrau über die Aztekenburg bis hin zur Residenz edler Ritter war alles dabei. Am Ende gab es deshalb für alle Teilnehmer kleine Geschenke.

Zur Galerie
17 Teams wetteiferten gestern am Strand des Seebades Lubmin um die schönste Sandburg und -skulptur. Der Sandburgenwettbewerb, initiiert von der Kurverwaltung und der OSTSEE-ZEITUNG, wurde zum dritten Mal durchgeführt.

Cornelia Meerkatz

Der Biologe Henry Witt hat Schränke voll mit Veröffentlichungen auf dem Boden des Hauses in der Greifswalder Bachstraße entdeckt. Er engagiert sich für deren Bewahrung.

16.08.2016

Die Greifswalder Kicker siegen gegen die SG Empor Sassnitz mit 3:1

16.08.2016

Greifswalder blicken auf erfolgreiche Saison zurück

16.08.2016
Anzeige