Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Brandserie: Polizei wertet erste Hinweise aus

Greifswald Brandserie: Polizei wertet erste Hinweise aus

Bei der Polizei sind mehrere Hinweise zu möglichen Tätern eingegangen. In der Nacht zu Mittwoch wurden in Greifswald an fünf verschiedenen Orten Feuer gelegt. Dabei handelt es sich vorrangig um leerstehende Baracken.

Voriger Artikel
Erneut Brand in Greifswald: Kinderwagen angezündet
Nächster Artikel
Nur ein Euro für 24 Stunden Parken

Die Baracke im Industiregebiet Herrenhufen brannte komplett nieder.

Quelle: Peter Binder

Greifswald. Die Polizei geht ersten Hinweisen zu den fünf Bränden in Greifswald nach. Vermutlich mehrere Brandstifter hatten in der Nacht zu Mittwoch fünf Feuer gelegt, drei im Industriegebiet Herrenhufen, zwei weitere Am Gorzberg.

Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts auf Brandstiftung. Bis Mittwoch Nachmittag gingen bereits erste Hinweise von Passanten ein. So sollen mehrere Männer und eine Frau in der Nähe der nur wenige Hundert Meter voneinander entfernten Tatorte gesehen worden sein. Das werde derzeit überprüft. Wer etwas gesehen hat, wird gebeten, die Polizei in Greifswald zu kontaktieren.

„Wir gehen von einem Täter oder einer Tätergruppe aus, weil die Feuer zeitlich dicht aufeinander lagen und in örtlicher Nähe zueinander“, sagt Polizeisprecher Helmut Walther. Verletzt wurde niemand.

60 Rettungskräfte waren in der Nacht zu Mittwoch im Einsatz, um die Brände zu löschen. Neben der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr Greifswald kamen auch die Wehren aus Neuenkirchen, Dersekow sowie der Rettungsdienst und die Schutzpolizei zu den Brandorten.

Beim ersten Brand stiegen Unbekannte im Industriegebiet Herrenhufen in ein Requisitenlager ein, das dem Theater Vorpommern gehört. Dort soll nach Angaben von Polizeisprecher Walther ein Sofa oder Podest in Brand gesteckt worden sein. Später wurden die Rettungskräfte erneut in die Herrenhufenstraße gerufen. Eine leerstehende Baracke stand komplett in Flammen. Unmittelbar neben diesem Gebäude wurde dann ein weiterer Brand einer Baracke festgestellt. Diese brannte teilweise nieder.

Beim vierten Feuer ist die Halle eines Taubenzüchtervereins in der Gützkower Landstraße in Mitleidenschaft gezogen worden. Am Gorzberg brannte schließlich eine leerstehende Halle, die ehemals der Firma Schaper gehörte.

Telefon Polizei: 038 34/ 5400

Degrassi, Katharina

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Edmonton

Ausgebrannte Häuser, kein Strom, ungenießbares Wasser - das Feuerdrama macht die kanadische Stadt Fort McMurray auf absehbare Zeit unbewohnbar. Eine Kaltfront könnte nun gegen die Flammen helfen.

mehr
Mehr aus Greifswald
Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist