Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Brinke soll geräumt werden
Vorpommern Greifswald Brinke soll geräumt werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:45 17.11.2014
Die Brinke-WG demonstrierte für den  Erhalt der besetzten Häuser. Quelle: Eckhard Oberdörfer
Greifswald

Bis zum nächsten Dienstag um 8 Uhr soll die „BrinkeWg““das Haus- und Hofensemble Brinkstraße 16/17 verlassen. Anderfalls will der Eigentümer räumen lassen. Er plant, die im 19. Jahrhundert errichteten Gebäude abzureißen und stattdessen ein mehrgeschossiges Wohnhaus zu errichten. Dagegen protestierten am Sonnabend etwa 100 meist junge  Leute. Die BrinkeWg hält das Haus seit mehreren Wochen besetzt.

Die Initiative „Brinke 16/17 erhalten“ will in letzter Minute deskalieren, teilte ein Sprecher mit. Sie lädt darum Eigentümer Roman Schmidt und Vertreter der Greifswalder Bürgerschaftsfraktionen und der Verwaltung zu einem Runden Tisch ein. Eine zunächst für November vereinbarte Moderation durch Bausenator Jörg Hochheim (CDU) hat Schmidt allerdings abgesagt.

Die Initiative bittet außerdem alle Greifswalder am Dienstag ab 6 Uhr morgens zum gemeinsamen Protest-Frühstück in die Brinkstraße 16/17. Sie wolle dabei erneut für den Erhalt des Ensembles und eine Lösung im Dialog werben, heißt es.



Eckhard Oberdörfer

Das Mädchen musste mit 1,13 Promille in das Klinikum Greifswald eingeliefert werden.

15.11.2014

Ein über 350 Jahre alter Altar aus der Dorfkirche Levenhagen bei Greifswald kann nun restauriert werden. Die Sparkassenstiftung gab dafür mehr als 8800 Euro.

15.11.2014

Bürgermeister und Bauausschussvorsitzender legten selbst Hand an.

15.11.2014