Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Brücke am Montag gesperrt
Vorpommern Greifswald Brücke am Montag gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 25.02.2017
Greifswald

Die Wiecker Klappbrücke wird am kommenden Montag von 9 bis 16 Uhr für jeglichen Fahrzeugverkehr gesperrt. Fußgänger und Radfahrer können die Brücke nutzen.

Wie die Stadtverwaltung informiert, wird an diesem Tag der alte Poller wieder eingebaut. Er wurde bei einem schweren Unfall am 13. Dezember vorigen Jahres beschädigt und nun repariert. Wie die Polizei damals informierte, hatte ein Auto aus Richtung Ladebow das Bauwerk vorschriftsmäßig bei „Grün“ und heruntergefahrenem Poller überquert. Ein dahinter fahrender Jeep aus dem früheren Kreis Nordvorpommern wollte in dieser Grünphase ebenfalls über die Brücke fahren und folgte dem Pkw. Der Poller fuhr aber rasch wieder hoch und beschädigte das Fahrzeug von unten: Die Ölwanne des Jeep wurde aufgerissen, das Auto hinterließ eine fast 100 Meter lange Ölspur. Das Öl lief hauptsächlich in den Pollerschacht, aber auch in den Ryck. Die Berufsfeuerwehr kam zum Einsatz.

OZ

Mehr zum Thema

Oberbürgermeister und Chefkämmerer äußern sich zur finanziellen Situation der Stadt

20.02.2017

Nach den ersten Wochen der Ära Trump werden in den USA Parallelen gezogen zum Deutschland der 1930er Jahre. Der Chef des Institutes für Zeitgeschichte, Andreas Wirsching, setzt sich im dpa-Interview mit diesen Überlegungen auseinander.

22.02.2017

Manchmal ist es ein Glücksfall, wenn ein Kamerateam kommt und einen Krimi dreht. Für den ein oder anderen Ort hat das schon ein deutliches Plus bei den Besucherzahlen gebracht.

22.02.2017

Redaktions-Telefon: 03 834 / 793 687, Fax: - 684 E-Mail: lokalredaktion.greifswald@ostsee-zeitung.de Sie erreichen unsere Redaktion: Montag bis Freitag: 9.30 bis 19 Uhr, Sonntag: 10 bis 17 Uhr.

25.02.2017

52 Schüler knobeln seit gestern am Humboldtgymnasium / Die Besten qualifizieren sich für die Bundesmatheolympiade

25.02.2017

„Man makt wat dörch“, säd dei Voß, dor harr hei sik mit siene Vössin sträden, wiel hei nicks tau fräten mit na Huus bröcht harr. Dorbi wier hei den ganzen Dach up dei Poten wäst.

25.02.2017