Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Bücher aus der Telefonzelle
Vorpommern Greifswald Bücher aus der Telefonzelle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 30.08.2018
Neuenkirchen

Freunden der Literatur aus Neuenkirchen und Umgebung steht nunmehr eine unkomplizierte Büchertauschstelle zur Verfügung. Am Dienstag wurde dazu eine frühere, für den Zweck umgebaute Telefonzelle in unmittelbarer Nachbarschaft zur Feuerwehr errichtet. Am Sonnabend soll sie feierlich eingeweiht werden.

Am Dienstag wurde die Büchertauschstelle aufgestellt. Quelle: Foto: Kirsten Kirchner

Silja Molle, Ruth Bördlein, Miriam Fabritius und Kirsten Kirchner reinigten die Telefonzelle und bauten ein Holzregal. Sie sorgten auch dafür, dass das Margentarot der Telekom überstrichen wurde. Die neue Bücherzelle hat auf den ersten Blick noch viel gemein mit der guten alten Telefonzelle. Sie ziert eine Bauchbinde mit den Worten „Bücher – Lesen – Tauschen!“ Betreut wird sie von einer Initiativgruppe und lesefreudigen Einwohnern. Sie stellen auch die ersten Bücher in das neue Regal und achten auf Sauberkeit und Ordnung.

Die Idee zur modernen Art des Büchertauschs war im Herbst vor gut einem Jahr geboren worden. Die Initiatoren - Bürger aus Wampen und Neuenkirchern - reichten einen Fördermittelantrag bei der Ehrenamtsstiftung des Landes ein. Und erhielten 1000 Euro. Mit einem Teil des Geldes kauften sie die ausgediente Telefonzelle, die zuvor in Michendorf bei Potsdam gestanden hatte. Den Rest verwandten sie darauf, die Zelle für ihre Idee herzurichten. „Es war ein Weg mit einigen Längen“, räumt Mitinitiatorin Kirsten Kirchner ein. Schlussendlich aber habe sich die Mühe gelohnt.

OZ

Sportler enttäuscht vom Entwurf der neuen Sportfördersatzung und Hafengebührensatzung

30.08.2018

Flohmärkte in Neuenkirchen und Greifswald - Tanz in der Eldenaer Klosterschenke

30.08.2018

HSG-Vorstand Jürgen Baumann kritisiert Sanierungsstau bei den Sportstätten Greifswalds

30.08.2018