Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Bürger sollen Zukunft des Zentrums mitgestalten
Vorpommern Greifswald Bürger sollen Zukunft des Zentrums mitgestalten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 25.03.2014

Die Innen- und die Fleischervorstadt haben sich hervorragend entwickelt. Zwischen 2001 und 2011 konnten sie zusammen mit 2690 mehr Einwohner hinzu gewinnen als die gesamte Stadt (1972 mehr). Vor allem junge Leute und junge Familien zog es hierher. Während der Seniorenanteil in der Gesamtstadt bei fast 20 Prozent liegt, beträgt er in der Innenstadt und Fleischervorstadt gerade einmal 10 Prozent.

Gute Gründe, den sogenannten städtebaulichen Rahmenplan für beide Stadtteile zu aktualisieren. „Er soll Handlungsschwerpunkte benennen und Wege aufzeigen, wie die beiden Stadtteile noch attraktiver werden können“, sagt Bausenator Jörg Hochheim (CDU). Er hebt auch den erreichten Sanierungsstand hervor. 2004 seien knapp zwei Drittel aller Wohnungen in den beiden Stadtteilen vollsaniert gewesen, jetzt seien es bereits mehr als drei Viertel. Auch die Anzahl der Wohnungen habe in der Innen- und der Fleischervorstadt 2004 bis 2011 deutlich stärker als im übrigen Stadtgebiet zugenommen, und zwar um fast 40 Prozent. Diese Entwicklungen hättenen erhebliche Auswirkungen auf das Wohnumfeld, den Verkehr, die Parkplätze, den Einzelhandel, den Bedarf an Kindertagesstätten oder Grundschulen sowie an Spielplätzen, Grünanlagen oder anderen Erholungsmöglichkeiten. Das solle in der überarbeiteten Rahmenplanung berücksichtigt werden. „Die Stadt wird die Anwohner intensiv in die Überarbeitung der Planung einbeziehen“, versicherte Hochheim. Ihre Vorschläge können die Greifswalder in einer Zukunftswerkstatt, bei zwei Bürgerforen und einer Haushaltsbefragung ab Anfang April einbringen.



OZ

In der Reihe „Bausteine zur Landesgeschichte“ wird Hans-Georg Wenghöfer, der langjährige Leiter des Grünflächenamtes, im Pommerschen Landesmuseum, Rakower Straße 9, ...

25.03.2014

Notruf, Apotheken-Notdienst, Kassenärztlicher Bereitschaftsdienst, Tierärzte-Notdienst, Lebenshilfe - wichtige Ansprechpartner in auf einen Blick.

25.03.2014

Innenminister und Landrätin erfreut über das schlechte Abschneiden des NPD-Kandidaten.

25.03.2014
Anzeige