Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Bund fördert Masterplan für den Klimaschutz

Greifswald Bund fördert Masterplan für den Klimaschutz

Das Bundesumweltministerium unterstützt Greifswald in der nach eigener Aussage „Königsdisziplin des kommunalen Klimaschutzes“.

Greifswald. Das Bundesumweltministerium unterstützt Greifswald in der nach eigener Aussage „Königsdisziplin des kommunalen Klimaschutzes“. Die Universitäts- und Hansestadt hat den Zuschlag für einen „Masterplan 100 Prozent Klimaschutz“ erhalten. Damit werden Kommunen gefördert, die ihre Treibhausgasemissionen bis 2050 um 95 Prozent gegenüber dem Jahr 1990 senken und ihren Energieverbrauch in diesem Zeitraum halbieren wollen.

Der Bund wolle mit den Masterplan-Kommunen „Leuchttürme des nationalen Klimaschutzes“ schaffen, an denen sich andere Kommunen orientieren könnten, heißt es aus der städtischen Pressestelle. Das Vorhaben in Greifswald wird deshalb zu 95 Prozent aus Bundesmitteln finanziert, nur 5 Prozent der Kosten sind durch die Stadt selbst zu tragen. Die Förderung erstreckt sich über einen Zeitraum von 4 Jahren.

Zu Beginn der Projektförderung wird ein Konzept erarbeitet. Dieses soll beschreiben, mit welchen ökologischen und wirtschaftlich sinnvollen Maßnahmen der Energiebedarf der Stadt Greifswald um 50 Prozent sowie der CO2-Ausstoß um 80 Prozent bis zum Jahr 2050 gegenüber 2005 (aus diesem Jahr stammt die erste CO2-Bilanz für Greifswald) gesenkt werden kann.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Leserforum
Markus Juhls (v.r.) von der AOK Nordost, Notar Thomas Lemcke und weitere Experten beantworteten die Fragen der Besucher - hier in Greifswald.

Ein Pflegefall kann jederzeit eintreten. Hilfe bieten die Pflegestützpunkte im Land an. Wichtig ist, dass die Angehörigen über eine Vorsorgevollmacht verfügen.

mehr
Mehr aus Greifswald
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.