Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Bylicki-Tor reicht Torgelow zum Sieg
Vorpommern Greifswald Bylicki-Tor reicht Torgelow zum Sieg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 02.05.2016
Greifswald

GFC-Trainer Hagen Reeck hatte vor der Partie gegen Torgelow vor dem Gegner gewarnt. Er sprach von der individuell am besten besetzten Mannschaft der Liga. Und das Spiel von gestern zeigte, dass er Recht behalten sollte. Der Greifswalder FC musste sich den Torgelowern im heimischen Volksstadion mit 0:1 geschlagen geben und hat die drei Punkte Vorsprung auf den Tabellenzweiten Schwerin wieder eingebüßt.

Der Treffer von Torjäger Bylicki (49.) reichte den Gästen zum Sieg. „Wir haben hinten ein Tor bekommen, das man schwer verteidigen kann, und nach vorn hat uns der entscheidende Pass gefehlt“, äußerte sich GFC-Kapitän Patrick Henkel nach der Partie enttäuscht.

Auf seiten des GFC war nach dem Sieg der Schweriner, die am Freitag gegen die Reservemannschaft der TSG Neustrelitz 4:0 gewannen, klar, dass sie nur mit einem Sieg den Drei-Punkte-Vorsprung wiederherstellen können. Im Gegensatz zum Spiel in Pastow wechselte GFC-Coach Reeck auf einer Position. Innenverteidiger Patrick Henkel rückte für Chruscinski in die Startelf. Die Partie begann gleich munter mit je einer guten Chance auf jeder Seite. Nach einem Eckball der Torgelower verfehlte Robert Jager aus fünf Metern das Tor mit seinem Kopfball nur knapp. Quasi im Gegenzug prüfte Nick Lösel den Torgelower Schlussmann, doch Ludwikowski konnte den Ball abwehren. In einem hart umkämpften Spiel mit vielen Fouls kam wenig Ansehnliches zustande. Die Torgelower waren hauptsächlich bei Standardsituationen gefährlich. Kurz vor der Pause kam Hubert Bylicki mit seinem Freistoß am nächsten Richtung Tor. Der straffe Schuss streifte den Pfosten und GFC-Keeper Person wäre wohl chancenlos gewesen. „In der ersten Hälfte haben wir gut nach vorn gespielt, aber mussten bei den Standardsituationen der Torgelower immer achtsam sein“, analysierte GFC-Trainer Hagen Reeck.

Im zweiten Durchgang gingen die Gäste aus Torgelow ausgerechnet nach einem Standard in Führung. Einen Freistoß von links brachte Juszczak scharf auf den ersten Pfosten. Hubert Bylicki lief seinem Verteidiger davon und konnte den Ball mit der Fußspitze im Tor unterbringen. Sein 21. Saisontreffer. Nur eine Minute später versuchte Juszczak es aus ähnlicher Freistoßposition direkt, doch der Ball knallte nur gegen den Querbalken. Die Greifswalder brauchten vor 378 Zuschauern zehn Minuten, um den Rückstand zu verarbeiten. Lösel kam nach einem Freistoß von Bütterich mit dem Kopf ran, doch der Ball landete nur am Pfosten. Die Torgelower machten nun hinten dicht und lauerten auf Konter. Die Hausherren brachten frische Kräfte und kamen nach einem Platzverweis für den Torgelower Sebastian Szych erneut zur Ausgleichschance, doch auch Sendrouis Kopfball konnte der starke Gästekeeper parieren. Es blieb beim 0:1.„Am Ende hat uns der Wille gefehlt, das Tor zu machen“, konstatierte Trainer Reeck nach der Partie ehrlich.

Von Philipp Weickert

Mehr zum Thema

Enrico Müller vom VSV Lassan ist gern als Schiedsrichter unterwegs / Sein großes Vorbild ist der Engländer Howard Webb

27.04.2016

SG Wöpkendorf und SV Traktor Kirchdorf trennen sich 2:2

27.04.2016

Landesligisten fahren am Samstag zum SV Warnemünde / In der Landesklasse muss Empor Sassnitz seine Negativserie mit einem Sieg gegen SV Prohner Wiek beenden

29.04.2016

Aufopferungsvoll kämpfende Loitzer verlieren in letzter Sekunde gegen den Doberaner SV

02.05.2016

Bei seinen Studien zur Geschichte hat unser Leser Rainer Neumann eine Notiz in der Greifswalder Zeitung vom 25. Oktober 1901 gefunden.

02.05.2016

Mehrere Mitglieder der Familie Tamm haben die Krullschule besucht und verbinden damit sehr persönliche Erfahrungen

02.05.2016