Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald CDU-Neujahrsempfang mit der Kanzlerin
Vorpommern Greifswald CDU-Neujahrsempfang mit der Kanzlerin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:03 28.01.2017
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) unterhält sich mit den Vertretern des Greifswalder Boxsportclubs Horst und Renate Femfert (l.). CDU-Kreisvorsitzender Egbert Liskow (2.v.r.) lauscht aufmerksam. Quelle: Peter Binder
Greifswald

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) war auf dem CDU-Neujahrsempfang in der Greifswalder Stadthalle, mit der sie die Parteibasis auf den Wahlkampf zur Bundestagswahl im Herbst 2017 einstimmte, wieder begehrte Gesprächspartnerin der 400 Gäste. Ob Boxtrainer, Parteifunktionär, Wirtschaftsboss oder Mediziner, sie alle wollten mit ihr sprechen. Eines der am meisten diskutierten Themen war an diesem Abend natürlich die Namensablegung der Uni. In der Rede von Merkel ging es deshalb auch um die Ablegung des Namens Ernst Moritz Arndt der Greifswalder Universität. Sie machte kein Hehl daraus, dass sie „einigermaßen fassungslos sei ob des Entscheides, der viel weniger demokratisch gefallen war als der vor Jahren“. Zum Glück, so Merkel, gebe es in Greifswald Hoffnung, was den Namen anbelange, da die Stadt gerade die Ernst-Moritz-Arndt-Schule sanieren lasse.

400 Gäste waren der Einladung der Christdemokraten in die Greifswalder Stadthalle gefolgt. Bundeskanzlerin Angela Merkel stimmte die Basis auf den bevorstehenden Bundestagswahlkampf ein - und äußerte sich zur Namensablegung der Uni.

Cornelia Meerkatz

Großes Echo auf Universitätsentscheid bei OZ-Lesern

28.01.2017

Nach Einbruch über Weihnachten ist Paketverbleib noch unklar

28.01.2017

SH Immobilien unterstützt Schüler und einen Jugendklub

28.01.2017