Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald CDU hält am Projekt Kreisverkehr fest
Vorpommern Greifswald CDU hält am Projekt Kreisverkehr fest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 26.08.2014
Greifswald

Kommt der Kreisverkehr an der Stralsunder Straße/Abzweig Ladebower Chaussee, oder kommt er nicht? Auf Initiative der CDU war das Projekt in den Haushalt für 2014 aufgenommen worden.

Auf Nachfrage der OZ heißt es jetzt aber seitens der Verwaltung, dass vor Baubeginn umfangreiche Untersuchungen notwendig seien. Denn die erste Vorplanung stamme von 2008 und der Verkehr habe seitdem um etwa 15 Prozent zugenommen. Ziel der Untersuchungen sei es nun, herauszufinden, ob der Kreisverkehr überhaupt die beste Lösung ist. Wenn das Ergebnis vorliegt, sollte die Bürgerschaft entscheiden, ob der Kreisel besser als die vorhandene Lichtsignalanlage ist.

„Die CDU hält an ihrem Vorschlag fest, einen Kreisel zu errichten“, kommentiert CDU-Fraktionschef Axel Hochschild diese Wendung. „Wenn dieser aufgrund des höheren Verkehrsaufkommens größer und damit teurer wird, ist das zusätzliche Geld spätestens für 2015 einzustellen.“

Laut Quartalsbericht der Kämmerei nach der Vergabe der Bauplanung wird der Kreisverkehr 335 000 Euro kosten. Im aktuellen Haushalt stehen 200 000 Euro zur Verfügung. Darin ist das Geld für die Planung inbegriffen. kl/eob



OZ

Auch Bereiche an der schicken Promenade sind betroffen. Der Bürgermeister denkt über eine Videoüberwachung nach.

26.08.2014

Das Unkraut in der Stadt erregt auch weiterhin die Gemüter. Um Abhilfe zu schaffen, könnte eine Rostocker Internetseite helfen.

26.08.2014

Politiker der Grünen, der Linken und der CDU werfen ihm fehlende Informationen zum Theaterstreit mit dem Land vor.

26.08.2014
Anzeige