Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald „Campuskinder“ öffnen von 6 bis 20 Uhr
Vorpommern Greifswald „Campuskinder“ öffnen von 6 bis 20 Uhr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 23.06.2016
Die Kita „Campuskinder“ betreut insgesamt 81 Jungs und Mädchen, darunter auch diese angehenden „Bauleute“. Quelle: Fotos: Peter Binder/cornelia Meerkatz

Das Studentenwerk Greifswald erweitert ab Montag die Öffnungszeiten seiner Kindertagesstätte „Campuskinder“ in der Schillstraße. Bisher wurden die Kleinen dort von 7 bis 18 Uhr betreut. Ab Montag ist eine Betreuung bereits ab 6 Uhr möglich. Noch in diesem Sommer soll die Öffnungszeit zudem bis 20 Uhr verlängert werden.

Fördermittel des Bundes

108797 Euro stellt das Bundesfamilienministerium für die Kita „Campuskinder“ des Greifswalder Studentenwerkes zur Verfügung, damit die Öffnungszeiten der Einrichtung erweitert werden können.

Eltern, die diese erweiterten Öffnungszeiten in Anspruch nehmen möchten, melden sich bitte bei Christin Rewitz vom Studentenwerk: ☎ 03834/86 1704

E-Mail: beratung@studentenwerk-greifswald.de

Außerdem wird eine sogenannte Notfallbetreuung dazukommen: Alle Eltern, bei denen die eigentliche Betreuungsperson für das Kind ausfällt, sollen dieses Angebot in Anspruch nehmen können, außerdem auswärtige Tagungsteilnehmer, deren Kinder vorübergehend untergebracht werden müssen.

Cornelia Wolf-Körnert, Geschäftsführerin des Studentenwerks, freut sich sehr, dass sie dem Wunsch vieler Eltern nach längeren Öffnungszeiten entsprechen kann. „Möglich wurde das dank der Zusage von Fördermitteln des Bundes“, erläutert sie. Im Rahmen des Bundesprogramms „KitaPlus: Weil gute Betreuung keine Frage der Uhrzeit ist“ erhält das Studentenwerk knapp 109000 Euro für den Ausbau. Das Projekt selbst kostet nach Aussage von Abteilungsleiterin Jana Kolbe 139000 Euro. „Den Rest müssen wir vom Studentenwerk als Eigenanteil aufbringen“, sagt sie. Aus diesem Grund wird bei Inanspruchnahme des „Notfallpaketes“ nach 18 Uhr von Studenten ein Obolus von zwei Euro pro Stunde genommen, bei Mitarbeitern vier Euro.

Derzeit werden 81 Kinder in der Kita „Campuskinder“ betreut, davon 48 im Krippenalter. Die Einrichtung wird neben der städtischen Kita „A.S. Makarenko“ die zweite sein, die für Eltern verlängerte Öffnungszeiten anbietet. In der Makarenko-Kita werden 190 Kinder betreut, davon viele von Eltern, die im Schichtdienst arbeiten. Die bedarfsgerechten Öffnungszeiten gehen dort von 5.45 bis 20.30 Uhr.

Cornelia Wolf-Körnert sagt: „Bei uns wird die erweiterte Öffnungszeit schon lange nachgefragt, weil in unserer Kita die Sprösslinge von Studenten, Uni- und Unimedizinmitarbeitern betreut werden.“

Für sie bedeute das zusätzliche Angebot eine große Erleichterung, weil sich Beruf und Familie so besser vereinbaren ließen.

Nach Cornelia Wolf-Körnerts Worten geht es nicht um die Erweiterung des zeitlichen Umfangs der Kinderbetreuung, sondern um die Unterstützung von Familien durch passgenaue Betreuungsangebote mit guter pädagogischer Qualität. An der Uni gebe es in vielen Fachrichtungen Vorlesungen, die um 18.15 Uhr beginnen und um 19.45 Uhr enden, erklärt die Studentenwerk-Chefin. Für studierende Mütter seien an diesen Tagen die neuen Öffnungszeiten eine unwahrscheinlich große Hilfe. „Außerdem achten wir darauf, dass kein Kind länger als die gesetzlich festgelegten zehn Stunden in der Einrichtung bleibt“, ergänzt Jana Kolbe.

Um den durch die verlängerten Öffnungszeiten entstehenden Mehrbedarf an Personal abzudecken, haben sich vier Mitarbeiter der Kita „Campuskinder“ bereit erklärt, fünf Stunden länger zu arbeiten. „Da sie bisher 30-Stunden-Verträge hatten, war diese Möglichkeit vorhanden“, betont Jana Kolbe. Sie sieht es als glückliche Fügung an, weil die Kinder so ihre bisherigen Betreuer als Bezugsperson behalten können.

Cornelia Meerkatz

Karl-Zimmermann-Straße soll für Autoverkehr zur Chausseestraße geöffnet werden / Rathaus ignoriert Vorschlag

23.06.2016

Die Mädchen und Jungen der Kindertagesstätte „Gartenknirpse“ sind nicht nur fit im Anbau von Gemüse und Kräutern, sondern auch beim Sport große Klasse.

23.06.2016

Ein breites Bündnis von Greifswalder Initiativen und Vereinen veranstaltet morgen im St. Spiritus einen Aktionstag, der sich um das Zusammenspiel von Klima und Konsum dreht.

23.06.2016
Anzeige