Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 4 ° Sprühregen

Navigation:
Carl Paepke und das Stadtfeld

Greifswald Carl Paepke und das Stadtfeld

Als Kämmerer veränderte er im 19. Jahrhundert die Landwirtschaft

Greifswald. In diesem Sommer bekommt das Denkmal des früheren Greifswalder Bürgermeisters Carl Paepke (1797 bis 1858) seinen Bronzekopf zurück. Seine Fans sammelten für das Denkmal, das 1867 eingeweiht wurde. Paepke wird heute vor allem als Vater des Bahnanschlusses geehrt. Dabei fallen in seine Amtszeit auch Vorbereitungen zum Ausbau des Greifswalder und des Wiecker Hafens sowie der Bau eines Wasserwerkes und einer städtischen Wasserleitung.

 

OZ-Bild

Dem Denkmal auf dem Paepkeplatz fehlt noch der Kopf. FOTOS (2): EOB

Schon 1917 war das Wissen über Paepke gering. In der Greifswalder Zeitung vom 12. Juli jenes Jahres wird das jedenfalls von der Redaktion angenommen. Den Beitrag „Vom Stadtfeld, von Viehweiden und vom Kämmerer Dr. Päpke“ hat Rainer Neumann der OZ zur Verfügung gestellt. Diese Ausgabe des Lokalblattes schreibt immer „Päpke“, so wie es auch auf der vor einigen Jahren an seinem früheren Wohnhaus in der Steinbeckerstraße eingeweihten Tafel steht. Auf Grabstein und Denkmal heißt es „Paepke“.

Der Autor des 1917 erschienenen Beitrags rühmt das „bunte Farbenbild des Päpkeplatzes“ und die hohen Bäume. Der „Name dieses Mannes bedeutet einen Markstein in der Geschichte der Bewirtschaftung unseres Stadtfeldes, das nicht nur weite Ackerflächen, sondern auch ausgedehnte Wiesen ausweist. Ihm gebührt das Verdienst auf diesem Gebiete eine heilsame Umwälzung bewirkt und damit auf den Wohlstand des städtischen Gemeinwesens einen segensreichen Einfluß ausgeübt zu haben.“ Die Zeitung erinnert an die Entwicklung des städtischen Besitzes, an 780 Hektar, die das Kloster der Stadt geschenkt habe. Pommernherzog Wartislaw IV. fügte das Dorf Martenshagen hinzu. 1839 umfasste das Greifswalder Stadtfeld demnach rund 1177 Hektar. Es gab große gemeinschaftliche Weiden der Bürger, jeder Bürger durfte dort Vieh grasen lassen. Jede vierte Fläche lag brach, damit sich der Boden erholen konnte. Zum sogenannten Stadtvieh gehörten zwei Herden mit insgesamt rund 950 Rindern. „Zu den Kühen gesellten sich Pferde, Schafe und Schweine, die ihren Anteil an der Weide beanspruchten. Die Ackergäule wurden am Abend, wenn sie ihre Arbeit vollendet hatten, aus der Vorstadt nach dem Rosental gebracht und am Morgen in aller Frühe wieder hereingeholt. Einen bedeutungsvollen Wendepunkt in der Bewirtschaftung der Ackerflächen und Weiden bildeten die Neuerungen, die auf Grund der Arbeiten des Stadtkämmerers Päpke in den Jahren 1839 und 1841 durchgeführt wurden.“ Er hob die gemeinschaftliche Weide auf und führte gegen großen Widerstand ein neues Feldstatut ein. Die Stadt verpachtete zum Teil Land. Von den acht großen Schlägen wurden nun zwei mit Futter, vor allem Klee, und der Rest mit Halmfrüchten im Wechsel mit Blattfrüchten bestellt.

„Die Bewirtschaftung des Stadtfeldes nahm einen großen Aufschwung“, heißt es.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Was geschah am ...
Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.

Das aktuelle Kalenderblatt für den 8. Februar 2017

mehr
Mehr aus Greifswald
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.