Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Citylauf: Gewinner will sich Traum von Olympia erfüllen
Vorpommern Greifswald Citylauf: Gewinner will sich Traum von Olympia erfüllen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 18.05.2015
Startschuss zum Hauptlauf: Roberto Mandje (Startnummer 417) lief allen anderen davon. Auch Nadine Lofski (Nummer 1, rechts im Bild) schaffte in der Frauenwertung einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg. Quelle: Fotos: Werner Franke (6), Steven Holz (4)
Männer (10 Km)

Leichtathletik. Zieleinlauf nach 34 Minuten und 20 Sekunden: Roberto Mandje war am Sonnabend beim 9. Greifswalder Citylauf schnellster Läufer des Tages über zehn Kilometer. „Ich will beim Olympischen Marathon in Rio 2016 mitlaufen“, so sein großes Ziel. Der 33-Jährige hat bereits olympische Luft geschnuppert: 2004 nahm der gebürtige Spanier für Äquatorialguinea — seine Mutter stammt aus dem afrikanischen Land — bei den Spielen in Athen am Lauf über 1500 Meter teil. Trotz all der Ambitionen war der Lauf in Greifswald für ihn mehr als nur eine Trainingseinheit, von denen er täglich bis zu drei absolviert: „Seit einem halben Jahr lebe ich mit meiner Familie hier, meine Tochter wurde hier vor drei Monaten geboren. Mir war es wichtig, in meiner neuen Heimat zu gewinnen.“

Und das tat er mit beachtlichem Vorsprung: Mehr als eineinhalb Minuten später, nach 36:03 Minuten, passierte der Zweitplatzierte Alexander Au von der HSG Uni Greifswald die Ziellinie. Erst auf der letzten Runde hatte er den späteren Drittplatzierten Maik Lange (36:15 Minuten) überholt und danach zum Endspurt angesetzt.

Schnellste Frau über die zehn Kilometer wurde Nadine Lofski vom TuS Wunstorf nach 38:59 Minuten. Der Citylauf sollte ihr als Vorbereitung auf die am kommenden Wochenende stattfindenden Norddeutschen Meisterschaften über 3000 Meter Hindernis dienen. Für Lofski ist es bereits die vierte Teilnahme am Greifswalder Citylauf. „Ich finde die Atmosphäre hier immer wieder angenehm und laufe gern mit.“

Platz zwei und drei gingen an Jana Exner (42:19 Minuten) und Madlen Nehring, die beide für Neubrandenburger Vereine starteten. In allen vier Wettbewerben des Citylaufs traten insgesamt 1036 Sportler an. „Es gab keine Probleme bei der Organisation. Im Großen und Ganzen können wir zufrieden sein“, sagte der Organisator des Citylaufs, Peer Kopelmann.

Viele positive Rückmeldungen bekam der Organisator von den Teilnehmern. Zum Beispiel lobte der Greifswalder Zehnkilometerläufer Jürgen Baumann: „Der Citylauf ist immer wieder toll. Die Organisatoren und die Sponsoren machen das alles sehr gut.“ Die Strecke werde oft unterschätzt, dabei habe sie auch ihre Herausforderungen. „Ein paar kleine Nickligkeiten.“ Aber die kennt der Greifswalder zur Genüge. Schließlich tritt er fast jedes Jahr an. Nachdem er nun auch in der Alterklasse M60 startberechtigt ist, darf er sich zu Recht als „alten Hasen“ bezeichnen.

Nicht nur Läufer gingen auf die Strecke, sondern auch 16 Walker, die sich auf fünf Kilometern beweisen sollten. Victoria Rieckhoff aus Greifswald (37:54) und Gerhard Schulz (38:04), der für den Verein SV Hanse-Klinikum Stralsund startete, waren am Ende die Schnellsten. Die Selbsthilfegruppe Adipositas, die mit vier Walkern antrat, erhielt als stärkstes Team eine gesonderte Auszeichnung.

Das Rahmenprogramm auf dem Markt und an der Strecke sorgte für gute Stimmung bei den Athleten und den zahlreichen Zuschauern. Die Gruppen „Chillislaps“aus Greifswald und „Schlagartig“ aus Stralsund sowie das Greifswalder Blasorchester sorgten an der Strecke für lautstarke Unterstützung. Auf der Stadtwerke-Hüpfburg und an den Ständen der Sponsoren herrschte trotz teils empfindlicher Kühle reger Betrieb.

Am Ende zogen sowohl die Veranstalter und Helfer als auch die Teilnehmer ein positives Fazit.


Video
zum Greifswalder Citylauf:

QR-Code scannen
oder auf
www.ostsee-zeitung.de
Ausgewählte Ergebnisse


1. Roberto Mandje (34:20 min)
2. Alexander Au (36:03)
3. Maik Lange (36:15) Frauen (10 Km)

1. Nadine Lofski (38:59)
2. Jana Exner (42:19)
3. Madlen Nehring (44:36) Schnellste Frauen-Staffel

„Laufmasche“ (46:25): Laura Harms, Ulrike Nechels, Ivonne Haase, Andrea Bauschke-Bäcker  
Schnellste Männer-Staffel

„Barmer GEK 1“ (34:45): Alexander Au, Maximilian Splittstöhser, Stefan Mast, Paul Wendt
Schnellste Mixed-Staffel
„Road Runners“ (38:01): Justin Zehm, Tom Fischer, Lennard Voigt, Lena Nitschke



Nasrin Morgan

Greifswald Schwerin — Handball - Einzug in die Endrunde

Zweiter Platz für Handball-SG bei Landesmeisterschaft

18.05.2015

Mit 0:2 unterliegen die Kicker gegen den SV Barth.

18.05.2015

Der GSV04 II und die Sturmvögel Lubmin schenkten sich nichts.

18.05.2015