Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Contra Glyphosat auf städischen Flächen
Vorpommern Greifswald Contra Glyphosat auf städischen Flächen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:04 09.03.2018
Greifswald

Bauern können ohne großen Pestizideinsatz zur Unkrautbekämpfung wirtschaften, ist Doreen Riske, Geschäftsführerin der Agrar GbR Groß Kiesow überzeugt. „Es gibt Alternativen, wir haben viel Geld in Schlepper und Grubber investiert“, sagte sie auf der Sitzung des Bauausschusses.

Dieser Unkrautvernichter enthält als Wirkstoff Glyphosat. Quelle: Foto: F. Söllner

Riske war einer von drei geladenen Experten. Thema des Bauausschusses war die Verwendung von Glyphosat, Fipronil, Neoinicotinoiden und anderer Mittel auf stadteigenen Flächen. Die Linke und Ulrich Rose (Alternative Liste) wollen deren Einsatz auf stadteigenen Flächen reduzieren – und zwar möglichst auf Null. Bei Neuverpachtungen, soll die Anwendung von Mitteln, die die biologische Vielfalt gefährden, untersagt werden.

Geladen war auch Margit Nagel vom Pflanzenschutzdienst Mecklenburg-Vorpommern. Sie betonte, dass es strenge Vorschriften mit hohen Sicherheitsanforderungen für die Zulasssung und Anwendung von Pflanzenschutzmitteln gebe. Die Landwirtschaft benötige die genannten Stoffe, es gebe keinen Grund sie zu verbieten.

Seitens des Naturschutzbundes (Nabu) wurde argumentiert, dass nach der Wende der Insektenbestand um 75 Prozent reduziert wurde, weil die Pflanzen, auf denen diese Tier leben, durch Glyphosat und Co.

abgetötet werden. Wie Linken-Fraktionschef Jörn Kasbohm ausführte, geht es in dem angestrebten Maßnahmeplan um „dialog-orientierten Prozess. Wir wollen ins Gespräch kommen.“ Bis Ende 2020 soll der Einsatz von Insektiziden und Pestiziden, die die biologische Vielfalt gefährden, auf den städtischen Flächen so weit wie möglich reduziert werden. Entscheiden wird über den Plan die Bürgerschaft.

„Wir gehen auch auf die Kleingärtner zu“, kündigte Kasbohm an. Auf Anregung von Monique Wölk (SPD) wird sich die Arbeitsgruppe Kleingärten mit der Anwendung von Pflanzenschutzmitteln befassen.

E. Oberdörfer

Nachwuchskämpfer in Ahlbeck erfolgreich

09.03.2018

Greifswald. Die Cheerleadergruppen des Vereins Ostsee-Tanz Greifswald (OTG) werden am Sonntag in der MBS-Arena in Oranienburg ihr Bestes geben.

09.03.2018

Heringsdorfer ist an Hodgkin-Lymphom erkrankt / Die Gruppe „Laufmützen“ gibt Halt / Versicherung spendet für Hospizdienst

09.03.2018
Anzeige