Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Das alte Müllerhandwerk bewahren
Vorpommern Greifswald Das alte Müllerhandwerk bewahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:04 31.08.2016
Müller Detlef Preuß holt den fertigen Bienenstich aus dem Ofen. Das Mehl dafür hat er in seiner Mühle selbst hergestellt. Quelle: Manuela Wilk
Anzeige
Altkalen

Einst gab es 1500 Wind- und Wassermühlen in Mecklenburg-Vorpommern. Heute seien nur noch rund 160 als solche erkennbar, sagt Lothar Wilken, Vorsitzender des Mühlenvereins MV.

Detlef Preuß arbeitet in Altkalen bei Demmin als Müller. Er betreibt die vermutlich letzte Windmühle des Landes, in der regelmäßig Mehl produziert wird. Immer mittwochs und donnerstag ist Backtag auf dem Hof.

Umso wertvoller ist das Gebäude von Detlef Preuß. Der 50-Jährige betreibt die Mühle in Altkalen bei Demmin in vierter Generation. „Es ist die Einzige in MV, in der noch regelmäßig Mehl produziert wird“, erklärt der Windmüller. Sechs bis acht Tonnen Korn verarbeitet er zu Roggen-, Dinkel- und Weizenmehl. Ein Drittel verbraucht der gelernte Schmied an seinen Backtagen. Mittwochs und donnerstags backt er Kuchen und Brot. Ab 13 Uhr ist der Mühlenhof in Altkalen geöffnet.

Zudem führt der Müller seine Gäste mittwochs durch die Mühle und zeigt ihnen die alten Handwerksgeräte.

Manuela Wilk

3:1-Erfolg im Landesliga-Duell mit dem Laager SV / Im Philipp-Müller-Stadion seit einem Jahr unbezwungen

30.08.2016

Die Dompassage wirft pro Jahr rund 915 000 Euro Miete ab, das sind 76 250 Euro im Monat. Das geht aus einer Mitteilung der Deutschen Konsum Reit-AG hervor, die das Unternehmen gestern veröffentlichte.

30.08.2016

„Soziale Stadt“-Lenkungsgruppe hilft zudem dem Festival Polenmarkt

30.08.2016
Anzeige