Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Daumen hoch für Studentenrabatte
Vorpommern Greifswald Daumen hoch für Studentenrabatte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
03:46 26.08.2013
Ein Hoch auf den Studierendenausweis: Anna Senchyshyn kann damit in der Hansestadt ein hübsches Sümmchen sparen. Quelle: Sandra Fikus

Studenten sind für gewöhnlich knapp bei Kasse und schauen bewusst, wo sie sparen können. Für sie gibt es deshalb in Greifswald zahlreiche Angebote und Vergünstigungen. Master-Studentin Anna Senchyshyn (22) hat sich auf die Suche nach den besten Schnäppchen in Greifswald gemacht. Die OZ begleitete sie.

Zuerst geht‘s zum Friseur. Bei „art of hair“ in der Martin-Luther-Straße gibt es für Studenten jeden Montag einen Rabatt von zehn Prozent auf den Gesamtpreis. „Jeder Student mit gültigem Ausweis kann dann sparen“, sagt Yvonne Stark, Geschäftsführerin des Salons. Bei Schnitt und Coloration für 40 Euro spart Anna schon mal die ersten vier Euro.

Entlastung für den Geldbeutel bietet auch Sport 2000 in der Langen Straße. Hier bekommen Studenten ganzjährig 10 Prozent Rabatt. Bei einer neuen Trainingshose für einen Kumpel als Geburtstagsgeschenk bezahlt Anna schließlich nur 31,50 Euro statt der üblichen 35 Euro. Wieder 3,50 Euro gespart.

Weitere Vergünstigungen gibt es im studentischen Reisebüro „Go Atlantis“. Der Rabatt fällt je nach Reise oder Flug unterschiedlich aus, jedoch kann man bei Langstreckenflügen zum Beispiel nach Australien einiges sparen als Student. „Da macht die Planung des nächsten Urlaubs noch viel mehr Spaß“, meint Anna und ist mit den Gedanken schon auf einem anderen Kontinent.

Im Theater Vorpommern kann man beim Kauf einer Eintrittskarte 36 Prozent sparen. Das macht beim normalen Preis von 25 Euro für Studenten nur 16 Euro. Da könnte Anna glatt überlegen, öfter mal ins Theater zu gehen.

Zum Mittag geht Anna in die Mensa. „Günstig satt werden“, formuliert Anna ihr Ziel. Ein Tellergericht kostet regulär zum Beispiel 2,85 Euro, dank Studentenausweis löhnt Anna nur 1,55 Euro. Anna nimmt noch ein Dessert und etwas zu trinken. Die Ersparnis von rund zwei Euro hält sich zwar in Grenzen, aber „wenn man jeden Tag hier isst, kommt auch was zusammen“, sagt Anna.

Nach dem Mittagessen kommt immer ihr toter Punkt. Kaffee muss her! Im Café „Im Grünen“ gibt es den zum Mitnehmen für 50, anstatt für 80 Cent. Annas Bonuskarte verspricht außerdem bei voller Stempelkarte einen Muntermacher gratis. Neben Kaffee gibt es hier auch günstig Frühstücksangebote für Studis. Das „3-Euro-Frühstück“ kostet für Gäste 4,70 Euro, Studenten sparen also 1,70 Euro bei der wichtigsten Mahlzeit des Tages.

Wieder voller Energie steuert Anna das Pommersche Landesmuseum an. Statt fünf Euro Eintritt bezahlt jeder Studierende nur drei Euro. Ebenfalls studentenfreundlich ist der Tierpark, der einen Euro Ermäßigung auf den Eintrittspreis von vier Euro vergibt. Sollte Anna mit sparsamen Kommilitonen mal einen entspannten Tag verbringen wollen, hat sie jetzt schon Pläne. Am meisten spart Anna aber beim Hochschulsport: Sie möchte gern Yoga ausprobieren und zahlt für das Semester 40, anstatt 60 Euro. Und falls sie Lust aufs Windsurfen bekommt: Studis müssen für den Kurs 60 Prozent weniger als regulär auf den Tisch legen. Das sind mal eben 180 Euro mehr im Geldbeutel.

Die Tour von Anna zeigt, dass im Semester das Portemonnaie effektiv geschont werden kann. „Die 61 Euro Studiengebühr zahle ich bei solchen Aussichten gerne“, lautet das Fazit der Greifswalderin.

Ich habe so viel gespart, die 61 Euro Studiengebühr sind für mich jetzt kein Problem mehr.“Schnäppchenjägerin Anna Senchyshyn

Sandra Fikus

Diese Nachricht hat Seltenheitswert im klammen Landkreis: Es gibt noch Geld für Vereine in Vorpommern-Greifswald zu verteilen.

26.08.2013

Martens-Elf kassiert dritte Niederlage in Folge.

26.08.2013

Apotheken, Ärzte, Lebenshilfe – wichtige Ansprechpartner in Ihrer Region auf einen Blick.

09.09.2013
Anzeige