Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Dei Wohrheit un dat Weltgewissen
Vorpommern Greifswald Dei Wohrheit un dat Weltgewissen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 01.12.2017

Dat Nobelpries-Kommitee in Oslo hett den Frädens-Nobelpries an dei „Internationale Kampagne zur Abschaffung der Atomwaffen (Ican)“ vergäben. Dormit is eene Campagne utteikent worden, dei in sik dei verschiedensten Minschen ut dei verschiedensten Länner vereinigt. Sei hett ok maatgäwlich dortau bidragen, dat UN-Afkamen taun „Verbot von Atomwaffen“ in’n Juli aftauschluten, dat von 122 Staaten unnerteikent worden ist. Dei Atommächte hemm sik nich doran bedeiligt, un dei Natostaaten un ok Dütschland hemm keene Unnerschrift leist’t. Dei dütsche Begründung is sihr fadenschienig: „Wiel dei Atommächte nich doran deilnähmen, koenen ok Verhandlungen nicks ännern.“ Mit dei Unnerschrift harr Dütschland, as dei annern 122 ok, een Teiken setten künnt. So hett sik uns Regierung hinner dei Atommächte verstäken un dormit wiest, dat dat Land nich unafhängig is. Wo blifft dor dei väl prieste Maut von dei Kanzlerin? Sei hett sik all in ehre Hollung tau dei „Afschaltung von dei Atomkraftwarke“ recht wankelmäudig wiest. Ierst hett sei sik för dei Atomkraft stark makt, un ierst na den grooten Atomunfall in Japan is sei up Gägenkurs gahn. Dei Schriftsteller Hans Arndt hett schräben: „Wer eine Hintertür in sein Leben einbaut, gebraucht sie eines Tages als Hauptportal“, un dei Philosoph Demokrit (460-370 v.d. Tietr.) secht: „Die Wahrheit soll man sagen und dabei nicht viel Worte machen“. Un dei Dichter Bernard Shaw (1856-1950) meint, dat „dei Wohrheit dei Gipfel von alle Manieren ist“.

Mien Gordenfründ Hiener säd: „Na dat kriegsentscheidende Afschmieten von twei Atombomben up japanische Städte 1945 dörch dei Amerikaner is dat Atomrüsten tau eene Oort Wettrüsten twischen Amerika un Rußland worden. Dei Russen hemm korte Tiet na den Bombenafwurf verkünd’t, dat sei ok Atomwaffen besitten. Intwischen hemm all mihr Staaten Atomwafffen. Dei Welt is dordörch nich sekerer worden, in’n Gägendeil. Dat bewiest dei Konflikt twischen Nurdkorea un dei USA. Bertolt Brechts Frädensmahnung von 1951 is höchst bedüdend worden. Un domals geew dat noch nich so väl Atombomben.“

Ik antwurd’te: „Dei USA draugen mit eenen Atomkrieg un denken gor nich doran, dei Atomwaffen tau vernichten. Dei Gefohr, dat een Politiker up den ’roden Atomknoop’ drückt, is riesengroot. Dei Minschheit läwt up een ’Pulverfatt’. Un Dütschland is middenmang!“

OZ

Mehr zum Thema

Hans Fallada floh nach Rügen und fand Motive für seine Werke

27.11.2017

Das evangelische Stralsund pochte jahrhundertelang auf die 1525 erlassene Kirchenordnung

27.11.2017

Das evangelische Stralsund pochte jahrhundertelang auf die 1525 erlassene Kirchenordnung

27.11.2017

Viele Hundehalter nutzen den parkähnlichen Weg in Schönwalde I/ Doch das ist verboten/ Die Stadt verhängt Verwarngelder

01.12.2017

Wie schätzen Sie den bisherigen Saisonverlauf Ihrer Mannschaft ein? Achim Schult: Man muss immer beachten, wer wir sind und wo wir herkommen.

01.12.2017

29 Frauen und Männer wurden in Anklam ausgezeichnet

01.12.2017