Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
„Der Hafen Ladebow ist ein Millionengrab“

„Der Hafen Ladebow ist ein Millionengrab“

Klaus Grawe aus Loissin sieht die Entwicklung des Hafen Ladebow kritisch. Der Hafen arbeite nicht wirtschaftlich, habe im Vorjahr lediglich 110000 Tonnen Umschlag generiert.

Klaus Grawe aus Loissin sieht die Entwicklung des Hafen Ladebow kritisch. Der Hafen arbeite nicht wirtschaftlich, habe im Vorjahr lediglich 110000 Tonnen Umschlag generiert. „Im Vergleich dazu hatte der Hafen Vierow 800000 Tonnen erreicht und wird dieses Jahr die Eine-Million-Marke knacken“, sagt Grawe. Seine Frage: „Wie lange wollen Sie noch im Millionengrab Hafen Ladebow Geld versenken?“

Egbert Liskow: Die Entscheidung für den Hafen Ladebow ist Anfang der 1990er Jahre gefallen. Dazu sind viele Millionen Fördermittel geflossen. Jetzt sind dort Firmen ansässig und es gibt einen Hafenbetreiber. Die Bürgerschaft hat sich dafür entschieden, das Areal weiterhin zu verpachten. Es geht nicht, den einfach so zu schließen.

Christian Pegel: Ich würde kein neues Geld mehr für den Hafen Ladebow in die Hand nehmen. Schon wegen der schwierigen nautischen Bedingungen kann Ladebow kein großer Umschlagshafen werden mit riesigen Ansiedlungen. Diesen Hafen wirtschaftlich zu betreiben, ist sehr schwierig.

Ulrike Berger: Die Landesfördermittel für die Häfen sind damals nach dem Gießkannenprinzip verteilt worden. Die Bürgerschaft muss diese verfehlte Landespolitik jetzt ausbaden. Deshalb müssen die Unternehmen, die schon da sind oder hinwollen, unterstützt werden. Aber es müssen wirtschaftliche Schwerpunkte gesetzt werden.

Mignon Schwenke: Es gibt nun mal die Zweckbindung der Fördermittel. Wenn der Hafen dichtgemacht worden wäre, hätte die Stadt die Fördermittel zurückzahlen müssen. Deshalb haben die Linken dem Konzept zugestimmt.

Matthias Manthei: Für mich fehlt hier klar eine Wirtschaftlichkeitsprüfung für den Hafen. Die hätte vor den Entscheidungen, dort weiter zu investieren, vorliegen müssen.

David Wulff: Man kann noch was aus dem Hafen machen, denn in ein, zwei Jahren läuft die Zweckbindung der Fördermittel aus. Es gab schon mal Überlegungen, eine Marina dort zu bauen und einen Investor zu finden. Das sollte man aufgreifen.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Landtagsmitglied Mignon Schwenke (Linke)

Breitbandausbau, Tourismusförderung, Zusammenarbeit mit Polen und Stettin, künftige Verwaltungsstrukturen: Die Industrie- und Handelskammer sowie Unternehmer der Region fragen Kandidaten aus

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Greifswald
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.