Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Die Ausbildung fest im Blick
Vorpommern Greifswald Die Ausbildung fest im Blick
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 18.11.2016

. Praxis steht im Mittelpunkt an der Caspar-David-Friedrich-Schule in Greifswald. Die Regionale Schule bietet Abschlüsse für die Berufsreife am Ende der 9.

Klasse oder die Mittlere Reife am Ende der 10. Klasse. 40 Lehrer arbeiten an der Schule und kümmern sich um die Klassen in den Jahrgangsstufen von fünf bis zehn.

Der Schule geht es vor allem darum, den Unterricht mit vielen berufsnahen und praktischen Elementen zu erweitern. „Die Kinder sollen herausfinden, was sie später tun möchten“, erklärt Anke Thurow (51), stellvertretende Schulleiterin. In der 7. Klasse werden zusammen mit dem Berufsbildungswerk Greifswald (BBW) ihre Stärken ausgelotet. Die Schüler lösen verschiedene Aufgaben und werden anschließend beurteilt.

Für zwei Wochen finden in der 8. Klasse „Berufsfelderkundungstage“ statt: Die Jugendlichen arbeiten in den Lernwerkstätten des Greifswalder Berufsbildungswerkes in verschiedenen Bereichen, basierend auf ihren Stärken. „Es ist großartig, dass die Schüler auch mal aus der Schule herauskommen und sich ausprobieren können“, meint Anke Thurow.

In der 9. Klasse werden Betriebe erkundet. Schüler suchen sich einen Betrieb aus und stellen ihren Mitschülern das Unternehmen vor. Sie besuchen die „Nordjob“, eine Berufsmesse in Rostock. „Dort führen sie umfassende Bewerbungsgespräche“, sagt Anke Thurow. In der 9. und 10. Klasse finden Betriebspraktika statt.

„Die Schüler müssen so viele Chancen wie möglich bekommen, sich für ihre Ausbildung zu entscheiden“, erklärt Schulleiter Rainer Heiden. Praktische Arbeit wird im sogenannten HEE-Unterricht betont.

HEE steht für „Handeln, Erkunden, Entdecken“. Dort gibt es die „Eventmanager“, die Veranstaltungen wie das Weihnachtskonzert organisieren. In „Hauswirtschaft“ lernen Schüler alles über gesundes Essen und kochen auch selbst in der schuleigenen Küche. Außerdem wird in der 6. Klasse ein Ernährungsprojekt angeboten.

Dazu wird unter anderem der Schulgarten genutzt, der im Jahr 2013 angelegt wurde. In ihm werden Gemüsepflanzen wie Kartoffeln und Möhren kultiviert, es gibt ein Gewächshaus und eine Laube. „Die Arbeit im Garten hilft, Essen wertzuschätzen“, sagt Anke Thurow. „Die Schüler lernen außerdem die Pflanzenkunde und kommen mit der Natur in Kontakt“. Leon Wentzel (12) aus der Klasse 7b findet dieses Projekt gut, weil „wir lernen, eigene Nahrung anzubauen und zu verarbeiten.“

Im HEE-Unterricht gibt es auch ein Theater- und Fotoprojekt. Schüler stellten dort zum Beispiel berühmte Malereien nach. Ein Schüler schlüpfte so in die Rolle der Mona Lisa. In Zusammenarbeit mit dem Verein Medienkultur drehen die Schüler auch eigene Filme.

Eine Unterrichtsstunde dauert an der Caspar-David-Friedrich-Schule nur 40 Minuten, während es an vielen anderen Schulen 45 sind. „Die eingesparte Zeit nutzen wir für die tägliche Lernzeit“, erklärt Rainer Heiden. Dabei sollen Schüler Protokolle und Vorträge anfertigen, in Gruppen arbeiten, Hausaufgaben erledigen oder Klassenangelegenheiten besprechen. Am Anfang jeder Stunde müssen sie ihre Handys in eine Kiste legen, niemand soll sich ablenken.

Christopher Gottschalk

Mehr zum Thema

Modulbauweise könnte Greifswalds Zeitproblem lösen / Stadtverwaltung machte sich bei Anbieter schlau, der jahrzehntelange Erfahrung bietet

14.11.2016

Eine Modulbauweise könnte Greifswalds Zeitproblem lösen / Die dortige Stadtverwaltung hat sich bei einem Anbieter Rat geholt, der viel Erfahrung auf diesem Gebiet hat

14.11.2016

Aus Anlass des Martinstages lud die Gruppe der Kleeblätter der Christlichen Münsterschule Bad Doberan zwölf Kinder der Buchenbergschule, die aus zehn verschiedenen ...

16.11.2016

. Die in Stralsund ansässige Firma Bio am Sund bereitet die Produktion von eigenen Bio-Erzeugnissen vor und baut dazu eine Betriebsstätte in Greifswald auf.

18.11.2016

Zentrale Ergebnisse sind längere Betreuung zu Hause, mehr Lebensqualität, Entlastung der Familie

18.11.2016

Greifswald. Im Rahmen der Konzertreihe „Greifswalder November“ findet am Sonnabend um 19 Uhr im Dom St. Nikolai ein chorsinfonisches Konzert statt.

18.11.2016
Anzeige