Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Die Telefonzelle stirbt langsam aus
Vorpommern Greifswald Die Telefonzelle stirbt langsam aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:38 09.07.2016
Das öffentliche Telefon am Greifswalder Bahnhof Quelle: Peter Binder
Anzeige
Greifswald

Mindestens 50 Euro Einnahmen soll eine Telefonzelle der Telekom im Monat bringen. In Greifswald erfüllt nur der öffentliche Fernsprecher am Bahnhof diese Norm. Darum sollen fünf der noch zwölf Telefone im Stadtgebiet verschwinden. Widerstand dagegen gibt es auch in den Ortsteilen nicht.

Zum Teil verdient die Telekom nicht einmal einen Euro im Monat mit den öffentlichen Telefonen, in Greifswald ist das beispielsweise in der Siemensallee und im Brooker Weg in Riemserort der Fall.

Bundesweit gibt es noch etwa 30000 öffentliche Fernsprecher. Ihr Niedergang begann mit dem Siegeszug des Handys.

Eckhard Oberdörfer

Ein Freizeitkapitän ist am Freitag auf dem Ryck in Greifswald mit dem Bauwerk kollidiert. Das Wasserfahrzeug blockierte kurzzeitig die Fahrrinne.

08.07.2016

Die Industrie- und Handelskammer Neubrandenburg ehrte insgesamt 43 Unternehmen für eine qualitativ hochwertige Ausbildung.

08.07.2016

Der CDU-Politiker fordert, dass in gleicher Größenordnung wie in Mecklenburg auch Geld für die vorpommerschen Schlösser und Gutshäuser in die Hand genommen wird.

08.07.2016
Anzeige