Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Diebe stehlen nagelneue Zaunfelder vom Neuen Friedhof
Vorpommern Greifswald Diebe stehlen nagelneue Zaunfelder vom Neuen Friedhof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 28.03.2014
60 Meter lang ist die Lücke, die die Zaundiebe hinterlassen haben. Die Reparatur wird etwa zwei Wochen dauern. Quelle: Peter Binder

Unbekannte haben in der Nacht zu gestern mehrere Zaunfelder am Neuen Friedhof gestohlen. Wie das Immobilienverwaltungsamt mitteilte, wurden insgesamt 24 Felder von je 2,50 Meter Länge abgebaut. Ein Jogger hatte am Morgen die 60 Meter lange Lücke entdeckt und die Friedhofsverwaltung informiert. „Die Diebe werden immer dreister“, ärgerte sich Oberbürgermeister Arthur König (CDU), „die Stadt hat Anzeige erstattet.“ Der Schaden beläuft sich auf rund 2400 Euro. Eine Begutachtung ergab, dass bei weiteren Zaunfeldern bereits die Schrauben abgelöst wurden. „Wir werden diese Felder vorerst einlagern“, sagte Stadtsprecherin Andrea Reimann.

Der neue Stabgitterzaun mit einer Gesamtlänge von etwa 1,3 Kilometern und einer Höhe von gut 1,60 Meter wurde im März fertiggestellt. Er soll den Friedhof vor Wildschweinen schützen. Die Kosten für den gesamten Zaun beliefen sich auf 59 000 Euro. Die fehlenden Zaunfelder müssen nun nachgeordert werden. „Die Reparaturen werden zwei bis drei Wochen dauern“, so Reiman. Eine mögliche Gefahr durch Wildschweine bestünde nicht. „Die Tiere sind derzeit nicht so aktiv. Auch als der Zaun errichtet wurde, gab es Lücken.“ Zeugen können sich bei der Polizei oder der Friedhofsverwaltung melden.



OZ

Skandinavier zog es vor 85 Jahren in großer Zahl nach Greifswald.

28.03.2014

Die Stadtwerke warnen derzeit vor der Masche skrupelloser Telefonbetrüger, die den Namen des Unternehmens benutzen, um an Daten zu gelangen.

28.03.2014

Greifswalder SV 04 trifft am Sonntag auf den FC Mecklenburg Schwerin.

28.03.2014
Anzeige