Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Disc Golf: Ab heute ist der große Wurf möglich

Greifswald Disc Golf: Ab heute ist der große Wurf möglich

Freunde des gepflegten Frisbees aufgepasst: Heute um 10.30 Uhr wird ein Parcours im Stadtpark zwischen Ostseeviertel und Schönwalde II eröffnet.

Greifswald. Freunde des gepflegten Frisbees aufgepasst: Heute um 10.30 Uhr wird ein Parcours im Stadtpark zwischen Ostseeviertel und Schönwalde II eröffnet. Auch Oberbürgermeister Stefan Fassbinder (Grüne) kommt vorbei und wird sicher die eine oder andere Scheibe in Richtung Korb werfen.

 

OZ-Bild

So sieht Disc Golf aus. Ab heute ist der Sport auch im Stadtpark möglich.

Quelle: Walter Scholz

„Die Eröffnung findet im Rahmen des ersten Greifswalder Freiwilligentages statt“, teilt Jörg Eberts, Vorsitzender des „Schwebedeckelkombinats Tschaika“, mit. Der 2010 gegründete Verein mit derzeit rund 20 Mitgliedern hat sich um das Projekt gekümmert. „Dank der Bürgerstiftung Vorpommern hatten wir die finanziellen Mittel, den Parcours zu errichten. Wir konnten die Beschilderung vornehmen, die Körbe einbetonieren und die Abwürfe bauen. Nun hoffen wir auf zahlreiche Frisbeebegeisterte.“

Aber was ist Disc Golf eigentlich? Golf kennt man ja, Frisbee auch. Die Kombination aus beidem ist hierzulande allerdings noch recht unbekannt. Ziel bei dem Sport ist es, spezielle Frisbeescheiben mit möglichst wenigen Würfen in spezielle Fangkörbe zu befördern. Ein Kurs besteht dabei aus zumeist 18 Körben. Die Regeln sind ähnlich wie beim Golfen. Von dort, wo die Scheibe liegen bleibt, wird weitergespielt. Die Entfernungen zwischen dem Abwurfpunkt und dem Fangkorb liegen dabei in der Regel zwischen 60 und 200 Metern. Einen festen Parcours gibt es in Mecklenburg-Vorpommern derzeit nur in Rostock.

• Mehr zum Thema Disc Golf

und zum Verein gibt’s im Internet auf:

www.schwebedeckelkombinat.de

kl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Der HSG-Spieler Robby Langbecker (liegend) spitzelt dem Weitenhagener Tom Falkenberg den Ball vom Fuß.

Die Greifswalder setzen sich gegen Weitenhagen mit 2:1 durch / Die Hengste bezwingen Sagard mit 2:1

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Greifswald
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.