Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Doppelsieg für Brandschützer aus Wusterhusen
Vorpommern Greifswald Doppelsieg für Brandschützer aus Wusterhusen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 06.06.2016
Das Siegerteam der Wusterhusener Frauen in Aktion: Bereits im Vorjahr hatte es den Amtsausscheid gewonnen. Quelle: Peter Machule

Die Freiwillige Feuerwehr Wusterhusen ist als großer Gewinner aus dem diesjährigen Brandschutz-Wettkampf „Löschangriff: nass“ des Amtes Lubmin hervorgegangen. Auf dem Sportplatz von Neu Boltenhagen ließ sowohl ihre Männermannschaft, als auch ihr Frauenteam die Konkurrenz aus den anderen Gemeinden hinter sich. Mehrere Gemeindebürgermeister sowie der Bundestagsabgeordneten Mathias Lietz (CDU) hatten es sich nicht nehmen lassen, die Mannschaften anzufeuern.

Grundidee des bis auf Landesebene ausgetragenen Wettkampfes ist es, über eine Strecke von 95 Metern alle notwendigen feuerwehrtechnischen Geräte (Pumpe, Schläuche usw.) aufzubauen, um zwei Behälter aus fünf Meter Entfernung mit je zehn Litern Wasser zu befüllen. Es gewinnt, wer den „Löschangriff“ am schnellsten bewältigt. In Neu Boltenhagen siegten die Feuerwehrfrauen aus Wusterhusen mit einer Zeit von 26,49 Sekunden. Zweite wurden die Kemnitzerinnen mit 26,54 Sekunden, dicht gefolgt vom Team Lodmannshagen, das 29,66 Sekunden benötigte. Bei den Männern gewann die Wusterhusener Mannschaft mit 21,66 Sekunden. Zweite wurde jene aus Kemnitz mit 22,57 Sekunden vor dem Trupp aus Loissin mit 22,68 Sekunden.

Für den Feuerwehrnachwuchs stand in Neu Boltenhagen der Bundeswettbewerb „Offenes Gewässer“ auf dem Programm. Die Jugendmannschaften hatten eine Laufstrecke und Geschicklichkeitsübungen, wie Löschangriff, Kriechtunnel, Kletterwand und Hindernisbalken, zu absolvieren. Am besten gelang das alles dem gemischten Jugendteam Lodmannshagen und Kemnitz. Es gewann mit 1383 Punkten, gefolgt von den Lubminern mit 1350 Punkten und vom Team aus Rubenow mit 1337 Punkten.

Am 18. Juni findet der diesjährige Feuerwehr-Kreisausscheid in Glasow bei Löcknitz statt. Aus dem Amt Lubmin haben sich alle drei erstplatzierten Jugend- und Frauenteams dafür qualifiziert. Bei den Männern sind es die Mannschaften aus Wusterhusen und Loissin.

Peter Machule

International Office bringt die Welt nach Greifswald

06.06.2016

Eine neue Studie soll klären, wer sich um den Wiederaufbau der historischen Anlage kümmern soll

06.06.2016

Der Verbandsligist kann den Patzer des FC Mecklenburg Schwerin nicht ausnutzen und bleibt nach dem 1:1 in Güstrow weiterhin Tabellenzweiter

06.06.2016
Anzeige