Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald EU hilft Dörfern in Vorpommern
Vorpommern Greifswald EU hilft Dörfern in Vorpommern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:55 23.04.2018
Die Kirche in Ludwigsburg. Quelle: Eckhard Oberdörfer
Greifswald

Das Brüsseler Leader-Programm macht es möglich. Die Pfarrscheune Wusterhusen wird denkmalgerecht saniert und in den „Treffpunkt Pfarrscheune“ verwandelt. Auch andere Orte des Greifswalder Umlandes wie Neuenkirchen, Hanshagen, Lubmin und Ludwigsburg profitieren in diesem Jahr von Fördermitteln der EU.

Etwa 150000 Euro gibt es für das Projekt „Mittendrin im Leben, in der Natur, im Dorf und in der Welt; miteinander leben- voneinander lernen.“ Entstehen soll in der jetzigen Sporthalles ein Haus für vielfältige Aktivitäten, für Sport, Geselligkeit, für Wissensvermittlung, organisiert von Hanshagenern für Hanshagener.

Sogar 341000 Euro werden aus dem Leader-Programm für „Treffpunkt Pfarrscheune“ fließen. Das Haus gehört zu dem malerischen Ensemble um die Wusterhusener Kirche. Die Pfarrscheune soll denkmalgerecht saniert und entsprechend den heutigen Bedürfnisse umgestaltet werden. Anschließend soll das Haus Anwohnern und Gästen der Region für unterschiedliche Nutzungen zur Verfügung stehen.

370000 Euro bekommt das Seebad Lubmin von der Europäischen Union für das Projekt „Teufelsweg – Herrichten eines Lehr- und Erlebnispfades“. Damit soll der Ortsrand von Lubmin aufgewertet werden. Wie es weiter heißt, zielt das Angebot besonders auf den Ausbau des Ganzjahrestourismus, auf eine Verlängerung der Saison. Diese ist bisher in dem Seebad am Greifswalder Bodden nur sehr kurz.

Die Gemeinde Neuenkirchen am Greifswalder Stadtrand baute nach der Wende ein neues, stattliches Feuerwehrhaus. Im Obergeschoss gibt es einen Gemeindesaal, in dem regelmäßig Veranstaltungen stattfinden. Allerdings ist dieser derzeit nur über eine Treppe erreichbar, ist also nicht behindertengerecht. Die EU gibt nun 106000 Euro für einen behindertengerechten Personenaufzug in Neuenkirchen.

Zwei Vorhaben fördert die EU in Ludwigsburg. Sie gibt 75000 Euro für die Innenrenovierung und „zeitgemäße Nutzungserweiterung“ der früheren Schlosskapelle zu einer „Kirche der Sinne“. Besucher der Kapelle sollen auf vielfältige Weise angesprochen werden. Knapp 4000 Euro fließen außerdem für die Einrichtung einer Ausstellung zu Grabkapellen und Mausoleen im Weißenbornschen Mausoleum auf dem Friedhof.

Oberdörfer Eckhard

Mehr zum Thema

Seit Monaten wird im Parlament über das EU-Austrittsgesetz debattiert. Jetzt verpasste das Oberhaus der Regierung bei einer Abstimmung eine schallende Ohrfeige. Wird der Brexit abgemildert?

23.04.2018

Der Franzose musste wegen der zähen Regierungsbildung in Berlin lange auf eine Antwort warten. Nun will die Kanzlerin in der Debatte um Macrons ehrgeizigen EU-Reformpläne aufholen. Aber kommen Berlin und Paris über den kleinsten gemeinsamen Nenner hinaus?

24.04.2018

Beim Treffen von Macron und Merkel wird es voraussichtlich um folgende Themen gehen: - Eurozonen-Haushalt/Finanzminister/EWF Macron pocht auf mehr Solidarität ...

24.04.2018

Die GFC-Reserve gewinnt in der Nachspielzeit ihr viertes Spiel in Folge

24.04.2018

3:3 - sechs Treffer in abwechslungsreicher Partie.

23.04.2018

Boddenstädter feiern 4:0-Erfolg und behaupten die Tabellenführung in der Landesklasse II.

23.04.2018