Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Ehemalige Schüler feiern eisernes Abitur

Greifswald Ehemalige Schüler feiern eisernes Abitur

Über-80-Jährige treffen sich am Jahngymnasium und gedenken ihrer frühen Jahre

Voriger Artikel
Siebenten-Tags-Adventisten bauen neue Kirche
Nächster Artikel
Mit dem Dampfzug nach Ladebow

Schulleiter Bernd Albrecht gratuliert Eberhard Jeran, im Hintergrund Elfriede Kallweit und Bärbel Drenkow.

Quelle: mn

Greifswald. Welch seltenes Jubiläum! Am Friedrich-Ludwig-Jahn- Gymnasium trafen sich 16 Abiturienten der Jahrgangsstufe 1951, um gemeinsam ihr eisernes Abitur zu feiern.

Die Mehrzahl der betagten Gäste sind derzeit 83 Jahre alt und überwiegend fit. Manche ignorierten gar den Fahrstuhl und nahmen kühn die Treppe zur Aula.

Die Feierstunde wurde von Jahngymnasiasten gestaltet. Der kleine Chor der Schule sang zum Auftakt den anspruchsvollen Kanon „Schläft ein Lied in allen Dingen“. Peter Schlinke aus der 7. Klasse folgte später mit dem einfühlsamen Gitarrenstück „Time for Bossa“. Schulleiter Bernd Albrecht freute sich, dass sich relativ viele Jubilare auf den Weg gemacht hatten. Der Abiturjahrgang zählte damals 64 Schüler. Leider weilen nicht mehr alle unter den Lebenden, sodass Albrecht in seiner Rede auch der Verstorbenen gedachte. Schließlich überreichte er gemeinsam mit seiner Stellvertreterin Michaela Nuelken Erinnerungsurkunden an die einstigen Abiturienten.

Der Chor interpretierte das Lied „Some Say Love“, das einige Jubilare so sehr rührte, dass sie zum Taschentuch greifen mussten. Der Greifswalder Eberhard Jeran, der ebenfalls vor 65 Jahren seine Reifeprüfung ablegte, erinnerte stellvertretend für alle an die damalige Schulzeit und dankte all jenen, die das Treffen vorbereitet und so liebevoll gestaltet hatten. Zudem erzählte er vom Vortag, den die Über- 80-Jährigen bereits gemeinsam verbracht hatten. Die Schüler waren beeindruckt von der Verbundenheit der Gäste mit ihrer ehemaligen Schule und hoffen, selbst einmal zum eisernen Abituriententreffen eingeladen zu werden.

Helene Lehrkamp/pia Dengler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Frankfurt/Main

Ein etwas kleineres Team als erwartet soll dem deutschen Sport bei den Olympischen Spielen am Zuckerhut mindestens genauso viele Medaillen bescheren wie vor vier Jahren in London.

mehr
Mehr aus Greifswald
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.