Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Ehrenamtspreis für Greifswalderin
Vorpommern Greifswald Ehrenamtspreis für Greifswalderin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 26.11.2016

. Die Greifswalder Studentin Klara Fries hat den diesjährigen Jugendehrenamtspreis vom Landkreis Vorpommern-Greifswald erhalten. Landrätin Barbara Syrbe (Die Linke), Kreistagspräsident Michael Sack (CDU) und Stadtwerke-Chef Thomas Prauße zeichneten die 23-Jährige am Mittwochabend in Anklam für ihr ehrenamtliches Engagement aus. Klara Fries ist seit mehreren Jahren als Vorstandsmitglied im Stadtjugendring Greifswald und als Bundesführerin im Pfadfinderbund Mecklenburg-Vorpommern aktiv. Seit 2013 koordiniert sie ehrenamtlich das Jugend- und Kulturzentrum Demokratiebahnhof Anklam. Darüber hinaus setzt sich die junge Engagierte regelmäßig in landes- und bundesweiten Projekten und bei jugendpolitischen Veranstaltungen für die Interessen junger Menschen ein. „Klara engagiert sich mit viel Energie, Ideenreichtum und Leidenschaft in den Vereinen und leistet einen nachhaltigen Beitrag für die Jugendarbeit in unserer Region“, lobte Tino Höfert vom Stadtjugendring Greifswald die Arbeit der Preisträgerin. Zu den insgesamt 29 ausgezeichneten Ehrenamtlichen gehört auch Guido Springer, der in Greifswald ehrenamtlich Kinder und Jugendliche im Schachsport trainiert.

OZ

Mehr zum Thema

Unternehmen beliefert Schulen, Kitas und Privatkunden / Aufträge auch aus Dubai / Fachkräfte fehlen

22.11.2016

Zwischen Rostock und dem Umland kracht es: Die Gemeinden sollen sich ihr Wachstum erkaufen

24.11.2016

Mit Medizin, Mode und Wurst macht die Greifswalder Braun-Gruppe Hunderte Millionen Euro Umsatz

25.11.2016

Diese weisen alle Schuld von sich: „Wir haben nicht an den Gleisen bei Lietzow gejagt“

26.11.2016

Die Modelle der Automarke Mazda sind in Greifswald und Umgebung nach wie vor bei Dieben beliebt.

26.11.2016
Greifswald GUTEN TAG LIEBE LESER - „Nur“ ein Fahrradfahrer

Auto- und Fahrradfahrer verbindet in Greifswald kaum mehr als die Benutzung derselben Straßen.

26.11.2016
Anzeige