Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald „Ein Sieg der Moral“
Vorpommern Greifswald „Ein Sieg der Moral“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
03:34 02.09.2013
War kaum zu halten: Doppeltorschütze Tom Fraus. Quelle: Werner Franke

FußballVerbandsliga. Greifswalder SV 04 - FC Pommern Stralsund 4:1 (1:1). Der Abwärtstrend ist gestoppt. Durch einen hart erkämpften 4:1-Erfolg konnte der Greifswalder SV 04 die ersten Punkte der Saison einfahren. Anfangs sah es nicht danach aus. „Die Jungs haben sich toll in die Partie zurückgekämpft und endlich mit drei Punkten belohnt“, so Co-Trainer Marcel Rüh.

Unter Flutlicht und vor 284 Zuschauern stand der GSV 04 am Freitagabend vor der ersten Zerreißprobe der neuen Saison. Nach den Niederlagen aus den ersten drei Spielen (die OZ berichtete) sah man der Martens-Elf an, dass sie unbedingt gewinnen wollte. Eine gute Spieleröffnung und viele schnelle Seitenwechsel setzten den FC Pommern Stralsund von Beginn an unter Druck, doch Tom Fraus und Raths ließen einige Chancen ungenutzt. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld kam der Stralsunder Daniel Hatz an den Ball, umkurvte die GSV-Verteidiger wie Slalomstangen und schob den Ball zum 1:0 in die Maschen. Die Rothosen zeigten sich zunächst geschockt, kamen mit dem Pausenpfiff aber zum Ausgleich durch Tom Fraus.

In der zweiten Hälfte erspielten sich die Hansestädter weitere gute Chancen und nutzten diese auch endlich. Gorgas traf nach einer Werwath-Ecke per Kopf (57.). In der Folge agierte der FC Pommern Stralsund offensiver, der GSV verlegte sich aufs Kontern. So traf Kapitän Ronny Krüger in der 82. Minute nach feiner Einzelleistung. In der 88. Minute legte er Tom Fraus das 4:1 auf. „Das war ein Sieg der Moral. Wenn du nach drei Niederlagen in Folge wieder 0:1 in Rückstand gerätst, ist das nicht einfach“, sagte Rüh.

GSV: Sadler - Höcker, Glandt, Schade, Freimanis - Werwath, Gorgas - Kachel (75. D. Schulz), Raths (66. L. Schulz), Krüger - Tom Fraus

Chris-Benjamin Beling

Die Stadtkämmerer arbeiten intensiv am Haushaltsplan 2014, damit die Bürgerschaft den Etat für das nächste Jahr möglichst noch im Dezember beschließen kann.

02.09.2013

Dieser Tage habe ich mal wieder gemerkt, dass schon einige der „Neuen“, also Erstsemester, in Greifswald angekommen sind.

02.09.2013

Zum zweiten Mal haben sich Studenten von Greifswald „per Daumen“ auf den Weg ins Ungewisse gemacht. Nach einer Woche trafen sie sich in Portugal wieder.

02.09.2013
Anzeige