Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Ein Viertel geht für die Miete drauf
Vorpommern Greifswald Ein Viertel geht für die Miete drauf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 20.01.2018
Greifswald

24,6 Prozent des Gehalts verwenden Greifswalder im Schnitt für die Zahlung ihrer Wohnungsmiete. Der Anteil ist seit 2006 um 3,8 Prozent gestiegen, heißt es in einer Erhebung der Firma TAG Immobilien, deren Ergebnisse im „Wohnungsmarktbericht Ostdeutschland 2017“ veröffentlicht wurden. Damit entwickeln sich die Zahlen entgegengesetzt zum Landestrend. In anderen größeren Städten ist der Anteil rückläufig: In Rostock liegt der Anteil bei 20,9 Prozent und ist im selben Zeitraum um 3,9 Prozent zurückgegangen, in Stralsund liegt der Wert bei 22,6 Prozent (-0,8), in Schwerin bei 20,7 Prozent (-0,4).

Laut dem Bericht lag die Miete pro Quadratmeter in Greifswald im ersten Halbjahr 2017 im Schnitt bei 8,01 Euro und damit 7,2 Prozent höher als 2012. Drastischer ist der Anstieg beim Kaufpreis für neugebauten Wohnraum: Der 2017er-Quadratmeterpreis von 2376 Euro hat in den vergangenen fünf Jahren mehr als 33 Prozent angezogen. Die Angaben zu Miet- und Kaufpreisen basieren auf Daten des Statistik-Dienstleisters IDN Immodaten, der Anzeigen von 127 Quellen im Internet auswertet.

OZ

Die Firma Hanseyachts hat eine einstweilige Verfügung gegen eine italienische Kopie ihrer Fjord-Motorboote erwirkt.

20.01.2018

OZ und Klinikum Karlsburg starten Abnehmkurs / Teilnehmer gesucht

20.01.2018

Innovatives Carecenter soll touristische Angebote beherbergen / Politik sieht Standort kritisch

20.01.2018