Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Eine Show der puren Lebensfreude
Vorpommern Greifswald Eine Show der puren Lebensfreude
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 08.05.2017
Die Rising Stars – Trainerin ist Janine Liskow – zeigten eine tolle Kalinka-Version und bekamen dafür Riesenbeifall. Quelle: Fotos: Cornelia Meerkatz
Greifswald

Was für eine Urlaubsreise! Der Ostseetanz Greifswald nahm gestern über 850 Zuschauer mit auf Tour rund um die Welt. Die Jahresshow des 2009 gegründeten Vereins ließ nur begeisterte Besucher zurück, deren Beifall gar kein Ende nehmen wollte. 17 verschiedene Tanzgruppen präsentierten während der jeweils zweistündigen Show eine mitreißende Performance, die deutlich machte: Die Mitglieder des Ostseetanz trainieren für ihre Leistungen hart, haben aber auch jede Menge Freude an ihren Darbietungen.

Kleine und große Tänzer des Ostseetanz Greifswald nahmen die Zuschauer in der Stadthalle mit auf eine Weltreise

600 Mitglieder zählt der Verein, der zum siebten Mal eine Jahresshow präsentierte. „Das jüngste Mitglied ist dreieinhalb, die ältesten Tänzer sind Ende 70“, sagte der 2. Vorsitzende, Kristof Rehbein.

Die Gruppen zeigten zusammen mit ihren Trainern ihr Können. 330 Aktive waren an der Jahresshow beteiligt – „allein das ist eine logistische Meisterleistung“, lobte Gamal Khalil, der Vorsitzende der Sportjugend des Landkreises Vorpommern-Greifswald, der sich an den Tänzern gar nicht satt sehen konnte. Die Reise rund um die Welt, die von Mitgliedern des Studententheaters „Stuthe“ unterhaltsam begleitet wurde, machte auf fast jedem Kontinent Halt. Eröffnet wurde sie von den Knirpsen der Kita „Entdeckungskiste“ aus Wackerow. Dann ging es in die Alpen und nach Holland, von dort nach Irland, Frankreich und Spanien. In Italien schwebten die Turniertänzer, die Alex Hinrich trainiert, regelrecht übers Parkett. Natürlich fehlte auch der griechische Wein während der Weltreise nicht. In Russland rissen die „Rising Stars“ von Trainerin Janine Liskow die Gäste mit ihrer Kalinka-Version regelrecht von den Sitzen. Auch China, dem Orient und Afrika wurde ein Besuch abgestattet. In den USA ging es durch tiefe Canyons bis nach San Franzisco, von dort nach Südamerika und in die Zukunft.

„Wir sind sehr zufrieden mit der Publikumsresonanz“, resümierte Rehbein, der während der Show aufgeregt hinter der Bühne stand. Er hofft nun darauf, dass es nun weiteren Zulauf im Verein gibt, „besonders Jungen werden gesucht“, bittet er die jungen Herren. „Es war ein toller Nachmittag, jede einzelne Darbietung sehenswert. Da steckt unwahrscheinlich viel Arbeit drin“, meinte Kerstin Hochheim. Die Leiterin der Krullschule jubelte den von ihrer Tochter trainierten Mädchen ihrer Schule zu.

Eines wurde während der Jahresshow offensichtlich: Man muss zum Tanzen nicht die perfekte Figur haben. Ausschlaggebend ist der Spaß an der Bewegung. Deshalb war während der Show vor allem eines auf der Bühne zu erleben: pure Lebensfreude!

Cornelia Meerkatz

Mehr zum Thema

NoBa-Team startet mit 51:65-Heimniederlage in die Finalserie gegen BIG Rostock

03.05.2017

Partie endet 3:3 / Sonnabend erwarten die Blau-Weißen Tabellenführer Tribsees

03.05.2017

Sina Steinke und Henning Wittkopf tanzen nun in der A-Klasse

05.05.2017

Bilanz 2016: Weniger Unfälle, mehr Verletzte, 1455 mal Unfallflucht

08.05.2017

Mit einer neuen Serie beleuchtet die OZ die Historie unserer Region

08.05.2017

Während der Hochschulinfotage konnten junge Leute aus ganz Deutschland das für sie passende Studienfach auswählen

08.05.2017
Anzeige