Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Eine gute erste Halbzeit genügt nicht gegen den Spitzenreiter
Vorpommern Greifswald Eine gute erste Halbzeit genügt nicht gegen den Spitzenreiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:31 26.02.2013

Der aktuelle Verbandsliga-Spitzenreiter versuchte, dem Spiel seinen Stempel aufzudrücken und führte nach acht Minuten mit 3:0. In dieser Phase konnte die stabile Loitzer Abwehr Schlimmeres verhindern. Die Loitzer-Ladys brauchten jedoch wieder zu lange um ins Spiel zu kommen. Dank der beachtlichen Einzelaktionen von Anke Schmidt von der Mittelposition schien der Knoten dann aber langsam zu platzen, und die Aufholjagd begann (4:3,18.). Bis zur Halbzeit ließen sich die Loitzer nicht abschütteln.

Die zweite Hälfte begann vielversprechend aus Loitzer Sicht. Doch während die Gastgeberinnen kontinuierlich ihre Chancen nutzten und Tore verwandelten, konnten die Ladys von der Peene innerhalb von zehn Minuten kaum Tore verbuchen (19:11, 17.). Selbst als sich der Gäste-Angriff wieder zu stabilisieren schien, reichte der neue Schwung nicht mehr aus, um den Abstand bedrohlich zu verringern.

Durch gezielte Konter in der letzten Phase des Spiels machten die Grimmerinnen ihren souveränen Heimsieg komplett.

Durch die Niederlage rangiert der HSV Peenetal-Loitz derzeit nur noch auf dem sechsten Tabellenrang. Allerdings ist drei Spieltage vor dem Saisonende der dritte Platz in greifbarer Nähe. Am Sonntag treffen die Loitzer-Damen in heimischer Halle im Vorpommern-Derby auf die Handball SG Greifswald. Der Anwurf wird um 14 Uhr erfolgen. Zuletzt bestachen die Hansestädterinnen mit einer tollen Form und feierten zwei Heimsiege in Folge (die OZ berichtete).

HSV Peenetal-Loitz: Otto, Hoffmann (2 Tore), Vorbringer (1), Hundt, Bluhm (1), Münickel (8), Sack, Welke (1), Schmidt (4), Pollesch

Katharina Otto

Es war einmal . . . heißt es am Freitag in der Kindertagesstätte „7 Raben“ in der Loitzer Landstraße 36. Unter diesem Motto laden Klein und Groß nämlich ab 15 Uhr zu einem Tag der offenen Tür ein.

26.02.2013

Die Wissenschaftliche Direktorin des Max-Planck-Instituts für Plasmaphysik (IPP) in Garching und Greifswald, Professorin Sibylle Günter, hat das Bundesverdienstkreuz am Bande erhalten.

26.02.2013

Bei einer morgendlichen Kontrolle auf der Insel Usedom in Höhe Zirchow entdeckten Beamte der Bundespolizei gestern eine Menge Werkzeug in einem Auto mit polnischem Kennzeichen.

26.02.2013
Anzeige