Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Erinnerungen an eine Hundertjährige
Vorpommern Greifswald Erinnerungen an eine Hundertjährige
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 02.05.2016
Greifswald

Jörg Tamm ist ein passionierter Ansichtskartensammler, Buchautor und lokalgeschichtlich sehr interessiert. In seinem Fundus hat er Bilder aus der Turnhalle der Krullschule, die vor 100 Jahren als Knabenvolksschule eingeweiht wurde. Sie zeigen einen großen Raum mit Betten. Allerdings sind die Fotos klein und undatiert.

Das Haus wurde zwar am Ende des Ersten Weltkriegs als Lazarett genutzt, aber wahrscheinlich stammen die Aufnahmen aus dem Jahr 1945. Laut einer Chronik wurden hier Flüchtlinge aus den deutschen Ostgebieten untergebracht. Frauen, Männer und Kinder übernachteten in den Räumen der Schule, die seit 1937 den Namen des Dichters Hermann Löns trug. Viele Bücher und der Holzzaun dienten als Brennmaterial.

Jörg Tamm, sein Bruder und seine Mutter sind Krull-Schüler. Mit der Bildungsstätte verbindet ihn etwas Besonderes. Als 13-Jähriger geriet Tamm 1987, der in, wie er es nennt, komplizierten Familienverhältnissen lebte, in eine schwierige Situation. Der Direktor und seine Klassenlehrerin Cornelia Dinse nahmen sich seiner an, widmeten ihm viel Zeit. „Sie haben dafür gesorgt, dass ich zu meiner damals schon 75 Jahre alten Oma konnte“, erzählt er. „Ins Heim wollte ich auf keinen Fall.“ Jetzt, zum Jubiläum, wurde diese Geschichte wieder sehr gegenwärtig.

OZ

Aufopferungsvoll kämpfende Loitzer verlieren in letzter Sekunde gegen den Doberaner SV

02.05.2016

Bei seinen Studien zur Geschichte hat unser Leser Rainer Neumann eine Notiz in der Greifswalder Zeitung vom 25. Oktober 1901 gefunden.

02.05.2016

Am 31. März beschlossen die Greifswalder KPD und SPD die Vereinigung

02.05.2016