Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Erster Heimsieg bringt das Achtelfinale
Vorpommern Greifswald Erster Heimsieg bringt das Achtelfinale
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
03:46 10.09.2013
HFC-Kicker Julien Hacker (am Ball) bot im Pokalspiel gegen den Demminer SV eine grundsolide Partie und hatte maßgeblichen Anteil am 3:0-Erfolg seiner Elf. Die Greifswalder zogen mit dem Heimsieg in das Achtelfinale. Quelle: Ronald Krumbholz

FußballLandesklassenpokal. 2. Runde. HFC Greifswald 92 - Demminer SV 91 3:0 (2:0). Mit dem ersten Heimsieg der Saison sicherte sich der HFC Greifswald den Einzug in das Achtelfinale des Landesklassenpokals. Die Tore für den Gastgeber erzielten Robert Riebschläger (2) und Sebastian Tischer.

Beim Pokalauftritt vor heimischer Kulisse war die Zielstellung für den Tabellensechsten der Landesklassenstaffel III klar. Nach zwei vergeblichen Anläufen in der Liga sollte für die Hengste der erste Heimsieg den Einzug in die Runde der letzten 16 bringen. Die Schützlinge von Trainer André Höhne erwischten den besseren Start in die Partie und hätten bei den Gelegenheiten von Riebschläger und Danny Kägebein bereits früh in Führung gehen können. Die Gäste aus Demmin, als Elfter der Landesklassenstaffel I in den Hengste-Park gereist, übernahmen danach das Kommando und erarbeiteten sich mehrere gute Gelegenheiten. In dieser Phase hätte sich niemand im HFC-Tross über einen Rückstand beschweren dürfen. Den Offensivbemühungen der Gäste fehlte es allerdings an der letzten Konsequenz.

Mit einem Doppelschlag in der 25. und 30. Minute wendete Riebschläger jedoch das Blatt zugunsten der Gastgeber. Zunächst lupfte der Greifswalder Angreifer das Leder nach einem tollen Zuspiel von Stefan Heinrich über den Demminer Schlussmann Ricardo Schwartz. Fünf Minuten später war Schwartz erneut machtlos und musste das Leder zum zweiten Mal aus den Maschen holen. In der Folgezeit hatte das Höhne-Team die Partie besser im Griff und ließ die Gäste in der Offensive nicht mehr zur Entfaltung kommen.

Zu Beginn des zweiten Abschnitts bemühten sich die Peenestädter um ein schnelles Anschlusstor und erhöhten erneut den Druck. Im Abschluss blieben die Gäste jedoch weiter zu harmlos, um der Partie eine entscheidende Wende geben zu können. Nur einmal konnte der glänzend aufgelegte HFC-Keeper Daniel Neubauer überwunden werden — Daniel Anders rettete für seinen geschlagenen Schlussmann auf der Torlinie. Der HFC verlegte sich auf Schnellangriffe. Neun Minuten vor dem Schlusspfiff schickte Riebschläger Tischer mit einem Steilpass auf die Reise. Der etatmäßige Defensivmann verwandelte eiskalt und bereitete mit seinem dritten Pflichtspieltor der Saison allen Demminer Hoffnungen ein Ende.

HFC: Neubauer - Anders, Tschirner, Viehweger, Hacker - Langbecker (60. Tischer), Nötzel - Kägebein (89. Koziolek), Heinrich, Ernst (77. Kehrwieder) - Riebschläger

Sturmvögel werfen den GSV Puls aus dem Pokal
Der SV Sturmvogel Lubmin folgte dem HFC Greifswald 92 durch einen 2:0-Heimerfolg über den Greifswalder SV Puls ins Achtelfinale. Vor 55 Zuschauern entwickelte sich im Ostseebad ein rassiger Pokalfight. Den Sturmvögeln spielte die 1:0-Führung in der 19. Minute in die Karten. Christian Röder bezwang dabei Puls-Keeper Kay Kluge. Die Greifswalder bemühten sich fortan energisch um den Ausgleich. Die umsichtig agierende Lubminer Abwehr ließ jedoch keinen Gegentreffer zu. Ein goldenes Händchen bewies Sturmvogel-Trainer Karsten Schuldt. Nach 66 Minuten wechselte Schuldt Viktor Wiroth für Steve Mercik ein. Der Neuzugang vom Greifswalder SV 04 traf vier Minuten später zum 2:0-Endstand.

Stefan Viehweger

In Neu Boltenhagen betreibt Nick Spiegelmacher das kleinste DDR-Museum des Landes.

10.09.2013

Greifswald — 16 kleine Erdenbürger kamen vorige Woche im Uniklinikum zur Welt. Bastian Ole Basler aus Friedland machte am 2. September um 13.40 Uhr den Anfang.

10.09.2013

Leiter des Historisch-Technischen Museums enthüllte Europa-Nostra-Award im Kesselhaus des ehemaligen Kraftwerks.

10.09.2013