Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Experte: Quecksilber im Ryck stammt aus früherer Chemie
Vorpommern Greifswald Experte: Quecksilber im Ryck stammt aus früherer Chemie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:20 11.11.2016
Der Ryck oberhalb der Steinbecker Brücke Quelle: Peter Binder
Anzeige
Greifswald

Bei den Messungen des zuständigen Landesamtes wurden im Greifswalder Fluss mehrfach die Grenzwerte für Quecksilber im Wasser und in Fischen überschritten. Der Biologe Henry Witt ist überzeugt, dass ein Teil des giftigen Schwermetalls aus der früheren Chemie und dem Hof der Brauerei stammt.

Die Grenzwerte für Quecksilber in Lebensmitteln werden deutlich unterschritten. Das Chemische Institut und die Brauerei sind seit langem geschlossen, auch die Entwässerung wurde umgestellt. Nach Angaben des Landesamtes ist die Quecksilberbelastung der Gewässer und Fische ein weltweites Problem.

Eckhard Oberdörfer

Schnellbootbesatzung übergibt Spende an Kinder +++ Jugendliche wegen Mordes vor Gericht +++ Bürgermeister und Landräte beraten über Entwicklung Vorpommerns

10.11.2016

Für den Erwerb des Verwaltungssitzes in Pasewalk wird das Votum des Kreistages benötigt.

10.11.2016

Patrick Dahlemann (SPD) und Bürgerinitiative bilanzieren erstes Gespräch zum Kreiskrankenhaus in Wolgast

10.11.2016
Anzeige