Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald FC Pommern verschenkt Punkte
Vorpommern Greifswald FC Pommern verschenkt Punkte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 11.03.2013
In seinem ersten Pflichtspiel von Beginn an bewies Shota Meguro (links) seinen Torriecher. Der japanische Angreifer erzielte den 1:1-Ausgleich. Quelle: Raphael Scheibler

FußballAmateuroberliga. Brandenburger SC Süd - FC Pommern Greifswald 1:1 (1:1). Pommern-Trainer Eckart Märzke brachte es nach dem Schlusspfiff auf den Punkt: „Heute hat meine Mannschaft zwei Zähler verloren.“ Der Greifswalder Oberligist vergab reihenweise beste Möglichkeiten und verpasste einen verdienten Auswärtssieg. Märzke rotierte in der Startelf auf zwei Positionen — Denis-Roy Simdorn rückte in die Innenverteidigung und Shota Meguro ersetzte Alexander Ost im Sturm. Der Japanische Angreifer sorgte dann auch für den einzigen Greifswalder Treffer.

Bereits von Beginn an zeigten die Greifswalder, dass sie die Heimniederlage vom vorherigen Spieltag vergessen machen wollten. Durchkreuzt wurden ihre Pläne bereits nach 13 Spielminuten, als der Unparteiische auf Strafstoß entschied. „Ich habe beim Schiedsrichter nachgefragt, aber er konnte mir nicht sagen, wer von uns ein Foul verübt haben soll“, so Märzke. Der FCP-Coach sprach von einer katastrophalen Entscheidung des Referees. Marko Görisch ließ Pommern-Torwart Tobias Krull anschließend keine Chance und verwandelte sicher zur 1:0-Führung für die Heimelf. Von Verunsicherung war danach beim Pommern-Tross nichts zu spüren. Nachdem Gints Freimanis über links zwei gute Möglichkeiten ungenutzt ließ (14. und 17.), wechselten die Greifswalder die Angriffseite. Nick Lösel überbrückte auf rechts das Mittelfeld und schickte Marco Kröger Richtung Grundlinie. Dessen scharfe Eingabe fand seinen Abnehmer in Meguro, der aus fünf Metern per Hacke zum umjubelten Ausgleich traf. Zu diesem Zeitpunkt waren gerade einmal 19 Minuten gespielt. Trotz der schnellen Antwort und weiterer optischen Überlegenheit blieb die Führung der Hansestädter aus. Kurz vor der Halbzeit schob Tommy Müller frei vor BSC-Torwart Marc Brosius das Leder unbedrängt am Tor vorbei. Trotz ihrer großen Spielanteile gelang dem FCP nicht die entscheidende Aktion .

In den zweiten 45 Minuten sollte sich nur wenig ändern. Während sich die Gäste, angetrieben vom umsichtig agierenden Kapitän Manuel Kraft, Chancen im Minutentakt erarbeitete, wurden die Brandenburger immer unruhiger und hektischer. Bezeichnend hierfür der 30-Meter-Schuss von Marco Kröger, welcher die Latte traf (54.). Weitere Möglichkeiten von Meguro (56.) und Jan Ehlert (60.) blieben ebenfalls ohne Erfolg.

Die beste Chance für die Heimelf hatte René Görisch, der nach einem Konter an Tobias Krull scheiterte. In der Folge wurde das Spiel insgesamt fahriger und die Fehlerquote in Reihen der Märzke-Elf ebenfalls höher. Nach einem Greifswalder Doppelwechsel brachten auch die folgenden Chancen nicht den Siegtreffer. Lösel (75.) und Patrick Henkel (78.) zeigten keinen Torriecher.

FCP: Krull - Kröger, Simdorn, Kraft, Corbin Ong - Ehlert, Henkel - Lösel, Müller, Freimanis (75. Hatakeyama) - Meguro (75. Ost)

Meine Mannschaft hat zwei Zähler verloren.“Eckhart Märzke (60),

Trainer FC Pommern

Raphael Scheibler

FußballKreisliga. FC Rot-Weiß Wolgast II - FSV Traktor Kemnitz 1:3 (0:0). Die Gäste waren gewarnt, denn Wolgast erkämpfte sich am letzten Spieltag in Kröslin überraschend einen Punkt.

11.03.2013

Prof. Carola Schulzke kam aus Hamburg über Dublin nach Vorpommern. Sie hat viel Geld mitgebracht.

11.03.2013

Leichtere Erkrankungen werden von Patienten häufig selbst behandelt. Eine gut ausgestattete Hausapotheke kann helfen, Symptome schnell zu lindern. Außerdem überbrückt sie die Zeit, bis fachlicher Rat aus der Apotheke oder vom Hausarzt eingeholt werden kann.

11.03.2013
Anzeige