Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Festivals und Musik am laufenden Band
Vorpommern Greifswald Festivals und Musik am laufenden Band
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 04.01.2018
Der Pianist und Preisträger Kit Armstrong spielt in Stolpe. Quelle: Foto: Dpa

Das Jahr ist noch jung an Tagen, doch Greifswalds Kulturkalender schon gut gefüllt. Wer die Höhepunkte nicht verpassen möchte, sollte sich rechtzeitig Karten sichern – oder zumindest einen Notizzettel als Gedächtnisstütze an den heimischen Spiegel kleben.

Greifswald macht seinem Namen als Kulturhauptstadt Vorpommerns auch 2018 alle Ehre

Festspiele MV mit Klassik-Highlights

Eile ist auf jeden Fall für einige Konzerte der Festspiele MV geboten, die in diesem Jahr vom 15. Juni bis 16. September viele Höhepunkte bereithalten. In der Haferscheune des Gutshauses Stolpe etwa können Klassikfans am 1. Juli das große Sinfonik-Preisträger-Konzert mit Kit Armstrong und dem Deutschen Symphonieorchester Berlin erleben (Karten ab 22 Euro). Am gleichen Ort gastiert am 20. Juli auch der preisgekrönte Violinist Daniel Hope mit dem Zürcher Kammerorchester. Im Greifswalder Dom werden die Festspiele am 17. August mit einer Bach-Gala zu Gast sein, Solistin ist Isabelle Faust (Karten ab 22 Euro). Weitere Konzerte finden in Greifswald in der Aula der Universität statt: Am 4. Juli steht dort zum Beispiel ein Kinder- und Familienkonzert auf dem Programm (Karten ab 5,50 Euro).

Kulturfestival Nordischer Klang

Zu den unbestrittenen Höhepunkten eines jeden Jahres zählt in Greifswald das Kulturfestival „Nordischer Klang“ vom 3. bis 13. Mai. Ein Großteil des Programms, das 2018 unter estnischer Schirmherrschaft steht, ist bereits festgezurrt. Große Namen der Weltmusikszene, wie die Gruppen Frigg (Finnland) und Tarabband, das Barockensemble Scania Consort (beide Schweden) und ein Abend mit saamischem Joik aus Norwegen werden die Besucher ganz sicher erfreuen. Zudem konnten die Festivalmacher unter Leitung von Marko Pantermöller und Frithjof Strauß das 40-köpfige estnische Piirivalorkester gewinnen.

Greifswalder Bachwoche

Freunde der Klassik indes fiebern schon jetzt der 72. Greifswalder Bachwoche vom 4. bis 10. Juni entgegen. Nun bürgt das „Festival Geistlicher Musik im Norden“ seit jeher für Qualität. Doch diese Bachwoche dürfte noch einmal besonders spannend werden, denn sie ist die 25. und zugleich letzte unter Leitung von Kirchenmusikdirektor Jochen A. Modeß. Sie trägt den Titel „MeMo“, der einerseits für die Rückbesinnung auf ein von ihm geprägtes Vierteljahrhundert der Bachwoche steht; zum anderen auf die selten oder nie gehörten Werke Bachs und Mendelssohns deutet. Rund 11000 Gäste werden zu den 40 Konzerten und Veranstaltungen erwartet, darunter Kantaten- Gottesdienste, Oratorienaufführungen, Orchesterkonzerte, Kammermusik.

Die Programmbroschüre mit den Preisen erscheint in Kürze.

Boddenklänge am Strandbad Eldena

Was für die einen Klassik, ist für die anderen Rock und Pop: Die Boddenklänge im Strandbad Eldena warten am 22. Juni mit der Sängerin Anastacia auf (Karten: 48,15 Euro). „Das ist schon eine Riesenbombe, die wir hier zünden“, freut sich Veranstalter Marcel Glöden vom Haus neuer Medien, diese US-amerikanische Künstlerin gewonnen zu haben. Am Tag darauf steht die Band „Barock“

mit ihrer „AC/DC Tribute Show“ auf dem Programm (Karten: 37 Euro). Für die Peenekonzerte auf der Schlossinsel Wolgast konnte Glöden Adel Tawil (17. August, 47 Euro) und Chris Norman (18. August, 41 Euro) verpflichten.

Jazzklänge in der Klosterruine

Die Eldenaer Jazz Evenings werden in diesem Jahr am 6. und 7. Juli ausgerichtet. Mit der NDR-Bigband und dem Quintett „Never Complete“ aus dem Saarland stehen die ersten Künstler bereits fest. Der Festivalpass kostet im Vorverkauf übrigens nur 38 statt 45 Euro.

Theaterspektakel unter freiem Himmel

Das Theater Vorpommern möchte die Gäste auch in diesem Sommer mit Open-Air-Aufführungen erfreuen. Welche Produktionen gezeigt werden, hat Intendant Dirk Löschner noch nicht verraten. Nur so viel: Das 2017 erfolgreich gelaufene Familienstück „Robin Hood“ soll wieder mit dabei sein. Knapp 3000 Zuschauer sahen es bereits.

Usedomer Musikfestival

2018 feiert das Usedomer Musikfestival mit einem besonderen Jubiläumsprogramm seinen 25. Geburtstag. In drei Konzertwochen vom 22. September bis 13. Oktober präsentiert die Veranstaltungsreihe Musik aller zehn Ostseeanrainer. Erwartet werden unter anderem das Bläserquintett der Berliner Philharmoniker, die schwedische Starsängerin Anne Sofie von Otter und das Baltic Sea Philharmonic mit Kristjan Järvi, Gitte Hænning & Band aus Dänemark. Karten: www.usedomer-musikfestival.de

Petra Hase

Mehr zum Thema

Musikalisches mit den Besonderheiten von Zeit, Ort, Raum, Atmosphäre und individueller mentaler Gestimmtheit verbunden

02.01.2018

Chris Norman tritt am 18. August bei den Peenekonzerten auf der Schlossinsel in Wolgast auf – davor ist er am 16. März in Rostock zu sehen

03.01.2018

Chor, Orchester, Kammerphilhar- monie und Solisten bestreiten am 13. Januar ein besonderes Konzert. Hunderte Besucher werden im Dom erwartet.

03.01.2018

LED-Leuchten sorgen für besseres Licht und eine optimierte Entlüftung für immer angenehme Temperaturen

04.01.2018

Transporter schleudert 19-jährige Loitzerin durch die Luft

04.01.2018

Doch insgesamt sahen die Zahlen 2017 erfreulich aus

04.01.2018
Anzeige