Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Formel-1-Neustarter ganz vorn im Landeswettstreit
Vorpommern Greifswald Formel-1-Neustarter ganz vorn im Landeswettstreit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:30 07.03.2016
Das Team Phoenix feiert den Erfolg: Martin Graf, Marco Krohn, Lucas Kühl, Niklas-André Kranich und Philipp Bernheiden (v.l.). Quelle: Lisa Eichwitz

Schüler aus Greifswald haben erneut beim Landeswettbewerb „Formel 1 in der Schule“ abgesahnt. Das Newcomer-Team „Phoenix“ vom Alexander-von- Humboldt-Gymnasium siegte am Wochenende in der Gruppe der Junioren in Stralsund. Damit qualifizierten sich die Achtklässler Martin Graf, Marco Krohn und Niklas- André Kranich sowie die Siebtklässler Lucas Kühl und Philipp Bernheiden für die Deutsche Meisterschaft.

Die Fachhochschule Stralsund trug den Landeswettstreit zum zweiten Mal aus. Ziel der 17 Teams war es, ein Miniatur-Formel 1-Auto zu bauen, das im Rennen gegen die Konkurrenten die Nase vorn behält.

Sechs Greifswalder Mannschaften bereiteten sich ein halbes Jahr lang auf diesen Tag vor: zum einen die Juniorteams des Friedrich-Ludwig- Jahn- Gymnasium „Black Fire“ und „Revenging Bullet“ sowie „Phoenix“ und „Black Cosmos“ vom Humboldtgymnasium; zum anderen „notion“ und „Next Generation“ im Seniorbereich. „Jedes Team, das es bis hierher geschafft hat, hat bereits gewonnen“, sagte Projektleiter Rolf Werner zu Beginn der Meisterschaft. Während des ganzen Tages erwartete die Mannschaften ein volles Programm. Die Jury bewertete nicht nur die Präsentationen, mit denen die Teilnehmer ihre Saisonergebnisse vorstellten, sondern auch die Teamboxen, sprich die selbst gestalteten Messestände der Formel 1-Tüftler. Vor dem eigentlichen Rennen erhielten die amtierenden Weltmeister des Humboldtgymnasiums (die OZ berichtete) Gelegenheit, von ihren Erfahrungen zu berichten. „Ich bin sehr stolz darauf, dass ein Team unserer Schule den Weltmeistertitel erhielt. Das motiviert sehr“, so Nele Pieper von „Next Generation“.

Das Knock-out-Rennen, bei dem Mannschaft gegen Mannschaft im Ausschlussverfahren gegeneinander antritt, endete schließlich wie folgt: „Cosmos“ erreichte Platz 8, „Revenging Bullet“ Platz 6 und „Black Fire“ Platz 5. „Phoenix“ ging als erfolgreichstes Team hervor, erhielt Preise für die beste Fahrzeugkonstruktion, das schnellste Auto, das beste Portfolio und die beste mündliche Präsentation. „Wir sind überglücklich, dass wir es in der ersten Saison schon so weit schaffen konnten“, sagte Teammanager Marco Krohn. Weitere Preise bekamen „notion“ (Platz 8) für die beste Teambox und „Next Generation“ (Platz 3) für das beste Portfolio. Lisa Eichwitz

OZ

Wie bekommt man eine Rollenflasche unters Mikroskop? Professor Wolfgang Wittmann vom Verein „Uns Riems“ lacht.

07.03.2016

Die Schüler des Alexander-von-Humboldt-Gymnasiums siegten am Wochenende in der Gruppe der Junioren beim Landeswettbewerb „Formel 1 in der Schule“, der in Stralsund ausgetragen wurde. Insgesamt nahmen 17 Mannschaften aus ganz MV teil.

07.03.2016

Zehn engagierte Mitglieder des Vereins „Uns Riems“ haben nahe der IDT Biologika GmbH ein kleines Regionalmuseum aufgebaut. In sechs Räumen sind zahlreiche Exponate zur Entwicklung der Tierseuchenforschung zu sehen.

07.03.2016
Anzeige