Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Forscher: Ärztemangel führt zu kürzerer Lebenserwartung
Vorpommern Greifswald Forscher: Ärztemangel führt zu kürzerer Lebenserwartung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:05 09.05.2017
Wirtschaftsgeograf Helmut Klüter von der Uni Greifswald warnt vor Lücken bei der medizinischen Versorgung. Quelle: Stefan Sauer
Greifswald

In Mecklenburg-Vorpommern sterben Männer statistisch gesehen 1,5 Jahre früher als im bundesweiten Durchschnitt. Frauen leben im Nordosten zwei Monate weniger. Die Ursachen liegen für Professor Helmut Klüter von der Uni Greifswald auf der Hand: Fehlende Ärzte und lange Wege zum nächsten Krankenhaus.

Bei einem medizinischen Notfall auf dem Land dauere es deutlich länger, bis der Patient versorgt wird, als in der Stadt, so Klüter, der einen Forschungsbereich für Regionale Geographie leitet. Das Problem werde verdrängt. „Es wird weiter gestorben und nichts passiert“, sagt Klüter.

Gerald Kleine Wördemann

Greifswald GUTEN TAG LIEBE LESER - Erdbeben fernab der Heimat

Grüße aus Tashkent, der Hauptstadt Usbekistans, schickte uns am Wochenende Prof. Georg Meyer. Der frühere Chef der Zahnklinik war als wissenschaftlicher Referent zum dortigen 1.

09.05.2017

Baggerarbeiten zur Reparatur der Dünen haben Spuren hinterlassen

09.05.2017

Suchtberatungsstellen im Landkreis beteiligen sich an bundesweiter „Aktionswoche Alkohol“

09.05.2017