Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Frauentag in Greifswald: Hier gibt’s was auf die Ohren
Vorpommern Greifswald Frauentag in Greifswald: Hier gibt’s was auf die Ohren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:06 07.03.2018
Ilka Hein und Andreas Reimann gastieren mit ihrem Abba-Chanson-Abend am Tag nach dem internationalen Frauentag in Lubmin. Quelle: Foto: Privat
Greifswald

Ob entspannt, witzig oder prickelnd... Am morgigen Weltfrauentag hat Greifswald einiges zu bieten, um das weibliche Geschlecht gebührend zu feiern.

Einer, der die Frauenherzen seit mehr als 30 Jahren höher schlagen lässt, ist Wolfgang Lippert, der live im Aktivzentrum Boddenhus (Karl-Liebknecht-Ring 1) mit der humorvollen Lesung „Mein buntes Leben – Schwarz auf Weiß“ beim Greifswalder Publikum punkten will. Mit „lippertschem“ Charme erzählt der Sänger und Entertainer über die Höhen und Tiefen des Showbusiness. Und oben drauf gibt es für jede Frau noch eine Blume vom Boddenhus. Los geht es um 17 Uhr, Einlass ist um 15 Uhr. Karten an der Abendkasse kosten 24 Euro.

Auch das Stadtteilzentrum Schwalbe in Schönwalde (Maxim-Gorki-Straße 1) setzt auf Humor am Frauentag. Dort präsentiert Horst Giencke Lieder, Gedichte und Kurzgeschichten auf Plattdeutsch „Allens för de Fru“ im Literatursalon. Beginn ist um 14 Uhr.

Genüsslich wird es im Steakhouse Jack und Richies (An der Mühle 8) in Wieck. „Die Tische werden festlich gedeckt und jede Frau bekommt eine Rose geschenkt“, verrät Restaurantleiterin Ilona Brzozowska. Ihre Empfehlung: „Flanksteaks. Die bieten wir seit letzter Woche wieder an. Paare essen das gern bei uns.“ Tische für Pärchen oder Frauengruppen sind noch verfügbar.

Prickelnd wird es im Kulturbahnhof (Osnabrücker Straße 3). Dort gibt es nach dem Buffet einen besonderen Nachtisch. Ab 21 Uhr beginnt hier eine Stripshow. Ein paar Restkarten gibt es noch und können unter ☎ 0 38 34 / 83 59 185 angefragt werden.

Die Damen, die es entspannt mögen, sind im Freizeitbad genau richtig. Neben einem Begrüßungsgetränk und einem Salatteller gibt es von 17 bis 22 Uhr Saunaaufgüsse (Anmeldungen unter ☎ 0 38 34 / 53 27 11). Schöne sanfte Töne über Mädchen und Frauen werden im St. Spiritus (Lange Straße 49/51) zu hören sein. Dort werden Volkslieder zum Besten gegeben. Ab 15 Uhr beginnt das Beisammensein, 15.30 Uhr will man gemeinsam singen.

Tonal wird es auch in der Stadtbibliothek. Dort gibt es ab 19.30 Uhr musikalische Plaudereien über die Freuden und Tücken des Lebens mit Wolf Butter (Kartenreservierungen unter ☎ 0 38 34/ 85 36 44 77, Eintritt sechs Euro/ermäßigt fünf Euro).

Etwas ganz Besonderes hat sich die Universitätsmedizin ausgedacht: Um 8 Uhr werden der Vorstandsvorsitzende Professor Max Baur und der Ärztliche Vorstand Professor Claus-Dieter Heidecke Mini-Blumentöpfe an die Frauen der stationären Patientenaufnahme verteilen. „Dabei handelt es sich um kleine Zwergsonnenblumen, die im Foyer ausgehändigt werden“, sagt Christopher Kramp, Sprecher der Uni-Medizin. Circa 1000 Männer und 3024 Frauen gehören zur Unimedizin. Die männlichen Mitarbeiter müssen nicht traurig sein: „Am Herrentag wird es ausgleichend dann auch eine kleine Aufmerksamkeit geben“, verspricht Kramp.

Und wer morgen keine Zeit hat, den Frauentag zu feiern, für den gibt es am Wochenende noch einige Highlights: Am Freitag, 9. März, lebt die Band Abba dank Ilka Hein (Gesang) und Andreas Reimann (Klavier) wieder auf. Sanft verjazzt und versoult verzückt das Duo mit ihren Lieblingsliedern der schwedischen Band das Publikum im Seebadzentrum Lubmin (Freester Str. 8, Lubmin).

Karten gibt es ab 18 Euro.

Am 10. März gibt es in der Klosterschenke (Wolgaster Landstraße 27) eine Frauentagsparty, während in Zinnowitz die Travestiekünstler „Red Shoe Boys“ das Publikum mit Glitter, Glamour und Gesang verzaubern. Beginn ist um 19.30 Uhr in der Blechbüchse (Seestraße 8, Zinnowitz). Karten gibt es unter

☎ 0 39 71 / 26 88 800.

Party da, Protest hier

Weltweit wird der internationale Frauentag auch zum Protest von Frauen für Frauen genutzt, um auf Ungleichheiten aufmerksam zu machen. Auch in der Hansestadt soll es morgen einen Protest unter dem Motto „Misch dich ein - Frauen in die Parlamente“ geben. Von 11.30 bis 12.30 Uhr findet auf dem Marktplatz eine Mahnwache statt. Der Ortsverband der Greifswalder Partei Die Linke will damit auf die ungleiche Verteilung in der Bürgerschaft aufmerksam machen. Nur 10 von 43 Mitgliedern der Bürgerschaft sind Frauen. Das entspricht knapp einem Viertel. Frauen sind dort wie in den meisten anderen parlamentarischen Vertretungen unterrepräsentiert.

Mit dem Protest will die Partei Frauen auffordern, sich für die Kommunalwahlen 2019 als Kandidatinnen zu engagieren.

Christin Weikusat

Mehr zum Thema
Bad Doberan Das ist los am Sonnabend und Sonntag - Kreismusikschule öffnet ihre Türen

In Kühlungsborn ist verkaufsoffener Sonntag, in Rerik wird eine Ausstellung eröffnet: Unsere Tipps zum Wochenende.

02.03.2018

Schauspielerin Barbara Schnitzler und der renommierte Psychiater Prof. Manfred Spitzer sind Ehrenmitglieder

02.03.2018

Das Kreisarchiv lagert Bestände aus den vergangenen Jahrhunderten im Keller der Kreisverwaltung

05.03.2018

Kommunalpolitiker fühlen sich vom Landkreis erpresst

07.03.2018

Vorfall gibt Rätsel auf/ Die Polizei tappt im Dunkeln

07.03.2018

Sparkasse Vorpommern startet Plattform für Crowdfunding / Nur gemeinnützige Projekte erlaubt

07.03.2018