Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 8 ° heiter

Navigation:
Fünf Kubikmeter Abfall im Jägerhofer Forst

Jede Menge Müll im Wald Fünf Kubikmeter Abfall im Jägerhofer Forst

Bürger der Gemeinde Katzow haben sich an einer vom Bürgermeister organisierten Aufräumaktion beteiligt. Die vielen Müllberge inmitten des schönen Forstrevieres vor der Haustür erschreckten viele.

Voriger Artikel
Identitäre in den Unisenat gewählt
Nächster Artikel
Wie der Traum vom Küstenkind wahr wurde

Frühjahrsputz im Jägerhofer Forst: Revierförster Wolfgang Oehmichen sammelte gemeinsam mit Bürgern der Gemeinde Katzow die Waldränder ab. Fünf Kubikmeter Müll kamen zusammen.

Quelle: Meerkatz Cornelia

Katzow/Greifswald. Mehr als fünf Kubikmeter Müll – das ist das Ergebnis des Frühjahrsputzes in den Orten Katzow und Jägerhof im Landkreis Vorpommern-Greifswald. An die 70 Einwohner beteiligten sich an der Aktion, zu der Bürgermeister Norbert Labahn aufgerufen hatte.In der Ortschaft Katzow wurden die Rinnsteine und die Einläufe entlang der Straße gesäubert, damit bei Starkregen der erforderliche Abfluss gegeben ist. Der Jugendklub hatte es sich zur Aufgabe gemacht, die Säuberungsaktion sogar entlang der L 26 bis zum Skulpturenpark durchzuführen. „Sagenhafte 63 Schnapsflaschen wurden im Straßengraben gefunden“, berichtet Labahn.

Hausmüll, Fahrradreifen, Bauschutt

Besonders viel zu tun gab es in Jägerhof, wo Revierförster Wolfgang Oehmichen gemeinsam mit weiteren Helfern die Waldränder vom Müll befreite. Was die Männer und Frauen da aus dem Gras und unter hohen Bäumen hervorholten, war unglaublich. Nicht nur weggeworfene Kaffeebecher und andere Einwegverpackungen lagen herum, auch Dutzende leere Schnaps- und Weinflaschen, jede Menge Gartenabfälle in Müllsäcken, Sperrmüll wie Fahrradreifen, Zaunteile und kaputte Gießkannen sowie Möbelteile und Matratzen wurden gefunden. „Die Leute scheuen sich auch nicht, ihren Hausmüll in den Wald zu kippen bzw. die Beutel gut sichtbar an die Äste am Straßenrand zu binden“, schilderte der Förster. Natürlich war auch jede Menge Sondermüll und Bauschutt illegal entsorgt worden. Dazu gehörten Farbeimer, Betonreste und Asbestplatten. „Es liegt so viel herum, dass wir fast vier Stunden gebraucht haben, um alles einzusammeln“, sagt Wolfgang Oehmichen.

Wer erwischt wird muss zahlen

Der Forstmann verweist darauf, dass das illegale Abkippen von Müll und Schutt im Wald oder im Straßengraben verboten ist und als Ordnungswidrigkeit geahndet wird, wenn man erwischt wird. Bis zu 75 000 Euro Bußgeld können verhängt werden. Bei Sondermüll gilt das Ganze als Straftat und wird vor Gericht verhandelt. Die meisten Umweltfrevler würden allerdings darauf setzen, dass sie nicht erwischt werden.

Meerkatz Cornelia

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Kühlungsborn
Forstarbeiten im Stadtwald – hier im Oktober 2017

Ab kommenden Montag, dem 16. April, sollen im Stadtwald von Kühlungsborn Waldpflegemaßnahmen in einer Gesamtgröße von 7,57 Hektar beginnen, teilt das Forstamt Bad Doberan mit.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Greifswald
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.