Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Für Recht und Ordnung gesorgt
Vorpommern Greifswald Für Recht und Ordnung gesorgt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:40 02.12.2016

Was tut jemand mit gesundem Menschenverstand, wenn er mitten in der Nacht an einer menschen- und autoleeren Kreuzung steht und die Ampel rot zeigt? Er guckt links, rechts, wieder links und geht oder radelt dann rüber. Mein Mann und ich haben das neulich an der Europakreuzung getan.

Der Polizist, der uns wenig später mit der Streife stoppt, bestätigt auch: In Gefahr gebracht haben wir niemanden. Trotzdem, 90 Euro Bußgeld pro Person, außerdem je ein Punkt in Flensburg, müssen sein! Gesunder Menschenverstand ist eben teuer in Deutschland, preiswerter ist es, sich hirnlos an alle Paragraphen zu halten. Während der Beamte also unsere Personalien aufnimmt, Recht und Ordnung wieder herstellt, schlendert ein Fußgänger bei Rot über die gleiche Kreuzung. „Den lassen Sie laufen, uns aber nicht?“, fragen wir. Der Polizist: „Ich bin hier mitten in einer Maßnahme, ich kann mich nicht gleichzeitig um den anderen kümmern!“ Recht und Ordnung müssen da auch mal warten.

Am Schluss gibt uns der Beamte noch einen Tipp: „Wenn Sie sowas wieder machen, gucken Sie, dass wir nicht in der Nähe sind.“ Mit etwas gesundem Menschenverstand hätten wir auch selbst darauf kommen können.

OZ

Gymnasium mit Schwerpunkten in Mathe, Technik und Informatik / Hochbegabte ab der 5. Klasse

02.02.2018

Trotz Siegeszugs von Bachelor hält die Uni am herkömmlichen Betriebswirtschaftsstudium fest

02.12.2016

Redaktions-Telefon: 03 834 / 793 687, Fax: - 684 E-Mail: lokalredaktion.greifswald@ostsee-zeitung.de Sie erreichen unsere Redaktion: Montag bis Freitag: 9.30 bis 19 Uhr, Sonntag: 10 bis 17 Uhr.

02.12.2016
Anzeige