Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Fußballer peilen Achtelfinale an

Sport Fußballer peilen Achtelfinale an

Greifswalder SV 04 und FC Pommern Greifswald treten im Landespokal an und streben nach Siegen.

Voriger Artikel
„Jahr der Romantik“ erinnert an Caspar David Friedrich
Nächster Artikel
Neuer Ärztlicher Vorstand am Uniklinikum

Jan Ehlert vom FC Pommern Greifswald reist morgen mit seinem Team an die Elbe zum SV Blau-Weiß Polz. Schon heute Abend trifft der Greifswalder SV 04 im Volksstadion auf den Oberligisten Malchower SV 90.

Quelle: Werner Franke

FußballLandespokal. Kämpfen wie die Löwen, Tore erzielen und sicher in der Abwehr stehen, dann sollte der Weg ins Achtelfinale für den FC Pommern Greifswald und den Greifswalder SV 04 geebnet sein. Schon heute Abend trifft Verbandsligist GSV 04 im Volksstadion auf den Oberligisten Malchower SV 90. Als krasser Außenseiter gehen die Hansestädter allerdings nicht in die Partie. Malchow hat nicht mehr die Form früherer Tage und rangiert derzeit am Tabellenende der Oberliga. Die Pommern reisen an die Elbe zum SV Blau-Weiß Polz.

Heute, 19 Uhr: Greifswalder SV 04 - Malchower SV 90. Den Aufwind mitnehmen! So lautet die Devise des Greifswalder SV 04 vor dem Pokalspiel gegen den Malchower SV 90. Nach dem deutlichen 4:1-Heimerfolg über den FC Pommern Stralsund und dem damit verbundenen ersten Saisonsieg in der Verbandsliga haben die 04-er Blut geleckt und wollen nun auch im Lübzer-Pils-Cup für eine Überraschung sorgen.

„Wir freuen uns auf die reizvolle Aufgabe, gegen einen Oberligisten zu spielen. Das ist eine große Herausforderung und wir wollen versuchen, den Schwung mit in das Spiel zu nehmen“, stimmt Trainer Matthias Martens auf den Pokalfight ein. Das Gefühl, ein höherklassiges Team aus dem Wettbewerb zu werfen, kennen die 04-er aus der vergangenen Pokalsaison. Nachdem die Hansestädter souverän bis ins Viertelfinale vorgedrungen waren, landeten sie in der Runde der letzten acht den großen Coup. Mit einem 2:1-Heimsieg schaltete man den damaligen Oberligisten FC Anker Wismar aus und scheiterte erst im Halbfinale am späteren Landespokalsieger TSG Neustrelitz.

Die Vorzeichen stehen auch in diesem Jahr auf Sieg, denn die Konstellation ähnelt sich. Die Malchower belegen den letzten Tabellenplatz in der Oberliga. Auch Wismar war in der vergangenen Saison als Tabellenschlusslicht nach Greifswald gereist.

Morgen, 14 Uhr: SV Blau-Weiß Polz - FC Pommern Greifswald. Das Städtchen Polz gilt als südlichster Ort Mecklenburg-Vorpommerns. Insgesamt 480 Kilometer haben die Schützlinge von Trainer Eckart Märzke zurückzulegen. „Für uns gar kein Problem, wir sind die weiten Strecken von den Auswärtsfahrten in der Oberliga gewohnt“, so Märzke. Sein Team werde den kommenden Gegner keinesfalls unterschätzen. Märzke: „Im Pokal ist immer alles möglich — es wird von unserer Seite keine Experimente geben.“ Der 60-Jährige Coach schloss aus, dass sein Team in völlig neuem Gewand auflaufen wird.

„Wer verletzt ist, kann natürlich nicht spielen, aber der FC Pommern wird seine stärkste zur Verfügung stehende Elf auf den Rasen schicken“, erzählt Märzke. Der am vergangenen Sonntag mit einer Gelb-Roten-Karte des Feldes verwiesene Coulton Jackson kann in Polz spielen. Die Sperre von einem Spiel gilt nur für den Oberliga-Wettbewerb.

Die Polzer spielen in der Landesliga und verpassten in der vergangenen Spielzeit nur knapp den Sprung in die Verbandsliga. Zuletzt kickten die Blau-Weißen in der Saison 2009/10 im Fußballoberhaus des Landes.

Spiele am Wochenende
Frauen-Verbandsliga. Morgen,

14 Uhr: FC Pommern Greifswald - FC Anker Wismar

B-Juniorinnen-Verbandsliga. Sonntag, 12 Uhr: Greifswalder SV 04 - SV Waren 09

Landespokal. C-Junioren. Sonntag, 10 Uhr: Greifswalder SV 04 II - SG Stralsunder FC/PSV

Landesklassenpokal. Morgen,

14 Uhr: SV Lubmin - GSV Puls

15 Uhr: HFC Greifswald - Demmin

Frauen-Kreisoberliga.

Morgen, 11 Uhr: SG Greifswalder SV 04/HFC - SV Motor Eggesin

Kreisliga. Morgen, 14 Uhr:

Dersekower SV - HFC Greifswald II; Blesewitzer SV - FSV Traktor Kemnitz

Kreisklasse. Sonnabend, 14 Uhr:

SV Fichte Greifswald - SG Karlsburg/Züssow II

Sonntag, 12 Uhr: FC Pommern Greifswald II - SV Buddenhagen und Blau-Weiß Greifswald II - Riemser FV

E-Junioren-Kreisklasse.

Morgen, 9.30 Uhr: FSV Blau-Weiß Greifswald - SV Loitzer Eintracht

Sonntag, 10 Uhr: GSV 04 II - SV Dambeck; SV 90 Görmin - VFC Anklam und FC Pommern HGW II - Wolgast

 

Matthias Trenn und Sebastian Langdolf

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Greifswald
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.