Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Fußballturnier des Projektes „Fairständnis“
Vorpommern Greifswald Fußballturnier des Projektes „Fairständnis“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 05.04.2016

Am kommenden Sonnabend sollen in Greifswald die Bälle rollen. Im Rahmen des Projektes „Fairständnis“ werden insgesamt 17 Teams in der Sporthalle II und III um den begehrten Siegerpokal kicken.

Um der Gewalt im Fußball in seinen vielfältigsten Formen vorzubeugen, startete der Fußballverband Vorpommern-Greifswald mit dem Geschäftsführer Wolfgang Schumann als Hauptorganisator bereits 2010 das Projekt „Fairständnis“. Mit dieser Initiative soll vor allem der Dialog und das Verständnis zwischen den einzelnen Gruppen beim Fußball im Mittelpunkt stehen und gefördert werden.

Am kommenden Sonnabend erfolgt nun der Start in das Jahr 2016 mit einem Fußballmarathon: Zeitgleich rollt der Ball in der Sporthalle zwei und drei von 9.30 bis 18 Uhr. Insgesamt 17 Teams streiten dann in 66 Spielen um den begehrten Siegerpokal. Nach vier Vorrunden erfolgt die Einteilung in weitere vier Zwischengruppen, in denen die Teams für die jeweiligen Platzierungsspiele ermittelt werden.

Teilnehmen kann jeder, der Spaß am Fußball hat. Die Spieler müssen aber mindestens 14 Jahre alt sein. Besonderheit des Turnieres ist unter anderem, dass die Teams selbst oder auch anwesende Fans und Zuschauer als Schiedsrichter fungieren. Neben dem Turnier können sich die Teilnehmer unter anderem an einer Schussgeschwindigkeits-Messanlage testen oder beim Jonglierwettbewerb ihr Können beweisen.

Traditionsgemäß erfolgt abschließend eine Sonderehrung für die „fairste Aktion“.

• Mehr zum Fußball:

www.oz-sportbuzzer.de

Von rbi

Mit 4:1 gewinnt das GFC-Team gegen die Hengste

05.04.2016

Die Industrie- und Handelskammer zu Neubrandenburg (IHK) führt heute in Greifswald eine Präsentation ihres Leistungsspektrums unter dem Titel „Newkammer“ durch.

05.04.2016

Gegen das defensive Spiel des MSV Pampow wussten die Greifswalder nichts auszurichten

05.04.2016
Anzeige