Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 14 ° Sprühregen

Navigation:
GFC will Spitzenposition verteidigen

Pastow GFC will Spitzenposition verteidigen

Mit einem Sieg beim SV Pastow könnte sich der Tabellenführer weiter absetzen

Voriger Artikel
Fast 300 Kicker beim Fairplay-Turnier
Nächster Artikel
Hansestadt bekommt neue Kindertagesstätte

GFC-Torschütze Damian Staniszewski wird im Spiel gegen Pastow dabei sein.

Quelle: Werner Franke

Pastow. Der Greifswalder FC ruht sich nicht aus: Gerade jetzt wollen die Kicker wichtige Punkte holen, um den Spitzenplatz der Fußball- Verbandsliga zu behaupten. Dafür geht es am Sonnabend zum SV Pastow.

Wir gehen nicht leichtfertig mit unserer Favoritenrolle um. Das wird kein leichtes Spiel.“GFC-Trainer Hagen Reeck

Nach dem 1:0-Heimerfolg gegen den Rostocker FC ist der Greifswalder FC zurück in der Erfolgsspur. GFC-Trainer Hagen Reeck sagte erleichtert: „Der Heimerfolg war sehr wichtig für das Selbstbewusstsein der Mannschaft.“ Reeck weiter: „Der Sieg hat gezeigt, dass wir trotz personeller Engpässe auch schwere Spiele gewinnen können.“

Auch in den kommenden Wochen wird der GFC auf einige Stammspieler verzichten müssen. Simdorn, Rohde, Greinert und Schönfeld werden auch gegen den SV Pastow nicht im Kader stehen. Dagegen steht Henkel, der gegen den Rostocker FC in der 86. Minute eingewechselt wurde, wieder zur Verfügung. „Er ist aber noch nicht hundertprozentig fit.“

Zusätzlich fehlt Hagen Reeck noch Robert Stachowiak, der in seinem Heimatland Polen heiraten wird. Im Kampf um den Aufstieg ließ Greifswalds ärgster Konkurrent aus Schwerin Punkte liegen. Der Grimmener SV gewann beim FC Mecklenburg Schwerin mit 2:0 und somit führt der Greifswalder FC mit drei Punkten vor den Schwerinern die Tabelle an. Druck verspüren Hagen Reeck und sein Team aber nicht:

„Wir machen uns überhaupt keinen Druck, weil wir Tabellenführer sind. Unter der Woche müssen wir jede Trainingseinheit optimal nutzen, damit wir am Wochenende ordentlichen Fußball spielen können.“

Der morgige Gegner SV Pastow steht momentan auf dem 13. Tabellenplatz und hat nur vier Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz. Die Rollen für die Partie scheinen klar verteilt, aber die Rand-Rostocker gewannen die letzten beiden Spiele und haben Selbstvertrauen getankt. Vor dem Sieg in Boizenburg schlug das Team von Trainer Andreas Seering den FC Pommern Stralsund 4:1. Hagen Reeck warnt: „Allein weil die Pastower das Team aus Stralsund so deutlich geschlagen haben, müssen bei uns alle Alarmglocken angehen. Das wird kein leichtes Spiel.“

Die Pastower spielen ihre dritte Verbandsliga-Saison hintereinander und hatte in den letzten beiden Jahren nichts mit dem Abstieg zu tun. In dieser Spielzeit benötigen sie im Kampf um den Klassenverbleib jeden Zähler. Ganz anders die Greifswalder. Die Voraussetzungen könnten also nicht unterschiedlicher sein. Auch nach dem Hinspielergebnis kann man eine klare Rollenverteilung erkennen. Im Oktober vergangenen Jahres gewann der Greifswalder FC im heimischen Volksstadion mit 6:0. Die Tore damals erzielten Sendroiu, Henkel und jeweils zweimal Staniszewksi und Greinert.

Anpfiff der Verbandsligapartie ist um 14.00 Uhr in Broderstorf. Der Tabellenzweite aus Schwerin muss zur gleichen Zeit beim FC Pommern Stralsund antreten. Nachdem das Trainerteam um Kruse und Reinert die Stralsunder verließ, übernahmen die Kapitäne Orend und Kraft die Pommern. Dies führte gleich zu einem Achtungserfolg. Gegen den Torgelower FC gelang ein 1:1-Unentschieden. Am Sonnabend käme ein Sieg der Stralsunder dem GFC zugute.

Von Philipp Weickert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Clemens Galonski (l.) erzielte für die zweite Mannschaft des GFC das 1:0.

Die Verbandsligareserve untermauert die Tabellenführung mit einem 1:0 über den SV Prohner Wieck

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Greifswald
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.