Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
GSV 04 verpasst Überraschung

Sport GSV 04 verpasst Überraschung

Verbandsligist unterliegt dem Malchower SV knapp mit 0:1.

Voriger Artikel
19-Jähriger bei Autounfall schwer verletzt
Nächster Artikel
Wiecker fordern: Weg mit dem Superpoller!

Daniel Colak vom GSV 04 vergab die größte Gelegenheit.

Quelle: wf

FußballLandespokal. 2. Runde Greifswalder SV 04 - Malchower SV 90 0:1 (0:0). Tief saß der Stachel im Herzen des Greifswalder SV 04. Aufopferungsvoll stemmten sich die 04-er dem Favoriten vom Malchower SV 90 vor 225 Zuschauer entgegen. Für die große Überraschung reichte es nicht. Dabei hatten die Greifswalder beste Möglichkeiten, dem Oberligisten ein Bein zu stellen. „Ich bin enttäuscht, dass wir es nicht geschafft haben, unsere Chancen zu nutzen“, sagte GSV-Trainer Matthias Martens. Die Chancenverwertung dürfte vor allem Daniel Colak den Kopf zerbrechen. Der 23-jährige Angreifer wurde nach einer Stunde zur tragischen Figur des Spiels. Er vergab die Riesenchance zur 1:0-Führung und musste im Gegenzug zusehen, wie der Malchower SV traf.

Schon nach zwei Spielminuten setzten die 04-er das erste Ausrufezeichen. Nach starkem Tempodribbling bediente Tom Fraus den freistehenden Ronny Krüger. Der GSV-Kapitän zog aus 25 Metern direkt ab.

Das Leder flog knapp über den Querbalken. Malchow fand kaum statt und überraschte mit desaströsen Fehlpässen. Torchancen blieben jedoch Mangelware. Erst nach 30 Spielminuten konnten die Gäste ihre erste Möglichkeit verbuchen. Alexander Fogel setzte den Ball neben das leerstehende Gehäuse. Vor dem Pausentee sollte das Aluminium zum Hauptdarsteller werden. Zunächst köpfte Alexander Glandt das Runde an die Latte — im Gegenzug knallte ein wuchtiger Flugkopfball von Christian Urgast an den Pfosten.

Im zweiten Durchgang übernahmen die Malchower das Kommando, ohne zwingende Chancen zu erarbeiten. Die 60. Spielminute: Fraus legte mustergültig für den heranstürmenden Colak auf — der den Ball bei der Annahme vertendelte und mit der Pieke den Torwart anschoss. Urgast traf im Gegenzug zum 0:1. „Leider ist mir der Ball versprungen“, bedauerte Colak. Maik Sadler parierte in der Schlusszeit mehrfach stark und hielt seine Mannschaft im Spiel. Glandt (77.), Max Kachel und Krüger (90+2) vergaben beste Möglichkeiten zum Ausgleich.

GSV: Sadler - Höcker, Schade, Glandt, Freimanis - Gorgas - Galonski (63. Kachel), Werwath, Gellentin (34. Colak), R. Krüger - Fraus

 

Sebastian Langdolf

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Greifswald
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.