Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald GSV 04 verpasst Überraschung
Vorpommern Greifswald GSV 04 verpasst Überraschung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
03:45 09.09.2013
Daniel Colak vom GSV 04 vergab die größte Gelegenheit. Quelle: wf

FußballLandespokal. 2. Runde Greifswalder SV 04 - Malchower SV 90 0:1 (0:0). Tief saß der Stachel im Herzen des Greifswalder SV 04. Aufopferungsvoll stemmten sich die 04-er dem Favoriten vom Malchower SV 90 vor 225 Zuschauer entgegen. Für die große Überraschung reichte es nicht. Dabei hatten die Greifswalder beste Möglichkeiten, dem Oberligisten ein Bein zu stellen. „Ich bin enttäuscht, dass wir es nicht geschafft haben, unsere Chancen zu nutzen“, sagte GSV-Trainer Matthias Martens. Die Chancenverwertung dürfte vor allem Daniel Colak den Kopf zerbrechen. Der 23-jährige Angreifer wurde nach einer Stunde zur tragischen Figur des Spiels. Er vergab die Riesenchance zur 1:0-Führung und musste im Gegenzug zusehen, wie der Malchower SV traf.

Schon nach zwei Spielminuten setzten die 04-er das erste Ausrufezeichen. Nach starkem Tempodribbling bediente Tom Fraus den freistehenden Ronny Krüger. Der GSV-Kapitän zog aus 25 Metern direkt ab.

Das Leder flog knapp über den Querbalken. Malchow fand kaum statt und überraschte mit desaströsen Fehlpässen. Torchancen blieben jedoch Mangelware. Erst nach 30 Spielminuten konnten die Gäste ihre erste Möglichkeit verbuchen. Alexander Fogel setzte den Ball neben das leerstehende Gehäuse. Vor dem Pausentee sollte das Aluminium zum Hauptdarsteller werden. Zunächst köpfte Alexander Glandt das Runde an die Latte — im Gegenzug knallte ein wuchtiger Flugkopfball von Christian Urgast an den Pfosten.

Im zweiten Durchgang übernahmen die Malchower das Kommando, ohne zwingende Chancen zu erarbeiten. Die 60. Spielminute: Fraus legte mustergültig für den heranstürmenden Colak auf — der den Ball bei der Annahme vertendelte und mit der Pieke den Torwart anschoss. Urgast traf im Gegenzug zum 0:1. „Leider ist mir der Ball versprungen“, bedauerte Colak. Maik Sadler parierte in der Schlusszeit mehrfach stark und hielt seine Mannschaft im Spiel. Glandt (77.), Max Kachel und Krüger (90+2) vergaben beste Möglichkeiten zum Ausgleich.

GSV: Sadler - Höcker, Schade, Glandt, Freimanis - Gorgas - Galonski (63. Kachel), Werwath, Gellentin (34. Colak), R. Krüger - Fraus

Sebastian Langdolf

Mitgliedsstärkster Tanzverein Mecklenburg-Vorpommerns blickt zurück. Ehemaliger Profi-Tänzer und Choreograph Dietmar Schnelle als Vater des Erfolgs.

09.09.2013

Der Botanische Garten in Greifswald feiert in diesem Jahr einen runden Geburtstag: Vor 250 Jahren wurde die Gründung des Gartens vom damaligen Rektor der Universität, Andreas Westphal, veranlasst.

09.09.2013

Im Landescup der Feuerwehren mussten sich die Frauen aus Kemnitz um Zehntelsekunden geschlagen geben.

09.09.2013
Anzeige