Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Gastro-Bus kommt nie wieder

Greifswald Gastro-Bus kommt nie wieder

Ein aus London stammender Bus mit der Aufschrift „Linie 1“ war bis zum letzten Jahr ein Wahrzeichen der Gastronomie am Greifswalder Museumshafen.

Greifswald. Ein aus London stammender Bus mit der Aufschrift „Linie 1“ war bis zum letzten Jahr ein Wahrzeichen der Gastronomie am Greifswalder Museumshafen. Kneipier Tom Peter hatte den Doppeldecker 2006 selbst hier her gefahren und ihn zwei Jahre lang betrieben. Rund 40 Leute fasste er ursprünglich. Oben gab es 31 Sitzplätze, unten war die Bar. Zuletzt saßen Gäste fast nur noch draußen.

 

OZ-Bild

Dieser Londoner Bus stand bis Sommer 2015 im Hafen.

Quelle: pb

„Der Bus war ziemlich restaurierungsbedürftig“, erzählt Jenny Scholz. „Es regnete schon durch.“ Sie war in den letzten Jahren der gute Geist des Busses und betreibt derzeit einen Verkaufswagen.

Im Spätsommer 2015 verließ der Bus den Museumshafen für immer. „Er sollte eigentlich mit eigener Kraft wegfahren“, erzählt Jenny Scholz. Aber Probleme mit dem Kühler funkten dazwischen. Als der Motor zu heiß wurde, entschied man sich, ihn mit dem Traktor abschleppen zu lassen. Ein Greifswalder Handwerker hat das nun 40 Jahre alte Gefährt erworben und will es restaurieren. Jenny Scholz freut sich derweil auf den Umzug auf die neuen Flächen an der Nordseite des Museumshafens. Neues Domizil werde ein spezieller Container sein, verrät sie. Dieser wird im Innern über Plätze verfügen. „Der Standplatz ist etwa die gleiche Stelle wie die des Busses.“

Spielplatz folgt im Herbst

Die Fertigstellung der Gesamtbaumaßnahme Museumshafen Nord ist laut Stadtverwaltung für den 14. Oktober vorgesehen. Bis dahin gelte es, die Fahrbahn der Salinenstraße zu erneuern. Für den östlichen Bereich des Hafens ist ein Spielplatz vorgesehen, auf dem Kinder ab Herbst maritim gestaltete Geräte vorfinden. Zudem sollen auf dem Areal zwölf Bänke platziert, zehn Papierkörbe und insgesamt 24 Fahrradständer aufgestellt werden. Das Konzept sieht außerdem vor, Figuren des Bildhauers Jo Jastram im Museumshafen aufzustellen.

eob

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Brüssel

Europas unbequemer Partner Erdogan droht und wettert. Doch in der Flüchtlingskrise gibt nicht nur Ankara Anlass zur Sorge. Aus Nordafrika brechen Migranten weiter in klapprigen Kähnen nach Europa auf.

mehr
Mehr aus Greifswald
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.